Burgruine Reußenstein Rundtour am Albtrauf


(+) vergrößern
Artikelbild
Länge: 12.17km
Gehzeit: 03:38h
Anspruch: mittel
Wegzustand: gut
Downloads: 33
Höhenprofil und Infos

Natürliche Highlights erwarten uns auf dieser Runde zwischen Ochsenwang, Neidlingen und Schopfloch. Wir erleben den Bannwald Pfannenberg, streifen das Randecker Maar mit Zipfelbachschlucht, kommen durch die Heide im Schutzgebiet Unter dem Burz ins Tal des Baches Lindach und schließlich hinauf zur Ruine Reußenstein, die sich zu einem beliebten Ausflugsziel entwickelt hat. Wald, Wiesen, Streuobst, Bäche, Burgstellen – alles da.

Die Ruine Reußenstein liegt in der Gemeinde Neidlingen. Südlich des Kernorts starten wir beim Wanderparkplatz Reußenstein am Fuße des Felsens mit der Ruine, an der K1430.

Wir sind von Schopfloch aus hergefahren und wandern vor dem Besuch des Felsens durch das Naturschutzgebiet Pfannenberg, einem Bannwald am Albtrauf. Die Kernzone Pfannenberg ist eine von 27 Kernzonen des Biosphärengebiets Schwäbische Alb. Diese Kernzone umfasst rund 72ha, ist im hintersten Neidlinger Tal, quasi gegenüber der Burgruine Reußenstein.

Bei der Grillstelle und dem Wanderparkplatz Bahnhöfle folgen wir dem Drittelwaldweg und kommen zu einer eindrücklichen Aussicht beim Heimenstein mit Heimensteinhöhle. Man schaut auf die Ruine Reußenstein und in den Wald auf Felsen am Albtrauf.

Die Heimensteinhöhle ist eine Durchgangshöhle, so groß, dass ein Riese dort wohnte, mit dem riesigen Wunsch nach einer Burg, woraufhin die Reußenburg gebaut wurde. Dann gab es noch einen mutigen Handwerker und ein Riesenglück in der Sage.

Wir bleiben in Höhenlage, kommen an der Hindenburghütte vorbei, nach knapp 4km lichtet sich der Wald. Durch offene Wiesenlandschaft wandern wir an einer Rast sowie dem Wanderparkplatz Mönchberg vorbei auf den Schafbuckel. Man begegnet vielleicht auch Wanderern aus Ochsenwang auf der Runde: Durchs Schopflocher Moor und Randecker Maar im Zipfelbachtal. Der Schafbuckel (801m) hat seinen Namen dadurch, dass er von Schafen abgefressen wurde. Wiesenflächen und Heiden entstanden und werden weiterhin gepflegt.

In der Nähe ist als Bodendenkmal die Burgstelle Randeck (um 1280 entstanden). Wir kommen übers Heidenloch, wandern mit Waldbegleitung abwärts, biegen in den Neidlingertal-Traufweg, folgen nur kurz, denn es geht weiter abwärts ins NSG Unter dem Burz mit der Heide Schöner Wasen. Das knapp 27ha große Gebiet zeichnet sich durch eine interessante Mischung von Ödland, Brachflächen, Wacholderheiden, Hecken und teils Streuobstflächen und feuchten Senken aus.

Durch Obstwiesen geht’s hinab ins Tal am Lindach, den wir queren und alsbald wieder aufwärts wandern. Von Mischwald umgeben erreichen wir schließlich per Hasenweg und Serpentinen die Ruine Reußenstein, wo wir den beeindruckenden Rest der Felsenburg, 1270 gebaut, ab 1550 unbewohnt, anschauen können. Auch Kletterer suchen sich diese Burg als Ziel. Sie ist eine der meistbesuchten Ruinen der Schwäbischen Alb. Von dem Felsenriff hat man einen fantastischen Blick ins Neidlinger Tal.

Bildnachweis: Von Harke [CC BY-SA 3.0] via Wikimedia Commons

Copyright 2009-2021 Wanderatlas Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten

Kostenlose Prospekte für Deinen nächsten Wanderurlaub
Wähle aus Hunderten von Wanderkatalogen und Informationsbroschüren Dein nächstes Wanderziel. Die Prospekte kommen gratis und versandkostenfrei per Post frei Haus!

Wandertouren in direkter Nähe
Es gibt weitere schöne Touren in der direkten Umgebung. Schau dich um und finde Deinen Weg!
Artikelbild
Art:
Rundtour
Länge:
14.43km
Gehzeit:
04:16h

Viel landschaftlicher Reiz steckt in der Runde um Ochsenwang, gepackt in Naturschutzgebieten Schopflocher Moor, Unter dem Burz, Randecker Maar, Heiden...

Artikelbild
Art:
Rundtour
Länge:
14.2km
Gehzeit:
03:49h

Die 63km lange Fils entspringt im naturnah gebliebenen Hasental, rund 2km südwestlich der Stadt Wiesensteig auf der Schwäbischen Alb. Im Zentrum...

Artikelbild
Art:
Rundtour
Länge:
15.02km
Gehzeit:
04:32h

Hepsisau liegt am Zipfelbach, über den wir am Ende der Runde noch einen Hops machen. Hepsisau ist ein Teilort vom nördlich 4km entfernten Weilheim...

Weitere Touren anzeigen

Wanderziele am Weg
Entlang dieses Wanderwegs gibt es interessante Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele. Starte dein nächstes Abenteuer!
Naturschutzgebiet Randecker MaarNeidlingenBiosphärengebiet Schwäbische AlbBannwald PfannenbergWanderparkplatz ReußensteinNaturschutzgebiet Unter dem BurzNeidlinger TalWanderparkplatz BahnhöfleHeimensteinHeimensteinhöhleHindenburghütte (Ochsenwang)Bissingen an der TeckWanderparkplatz MönchbergSchafbuckelHeidenloch (Neidlingen)Lindachtal (Lauter)Burgruine Reußenstein
ivw
Die Wandertour wurde zu Deiner Merkliste hinzugefügt