Bullengrabenweg (Berlin-Spandau)


Erstellt von: Rudi - Wanderatlas Redaktion
Streckenlänge: 7 km
Gehzeit o. Pause: 1 Std. 28 Min.
Höhenmeter ca. ↑49m  ↓51m
Bullengrabenweg Wegzeichen Markierung Beschilderung

Der Bullengrabenweg umfasst eine überschaubare Länge von nur sechs Kilometern und ist damit der kürzeste der Grünen Hauptwege Berlins. Natur pur und abwechslungsreiche Einblicke in die Vielseitigkeit der bundesdeutschen Hauptstadt – das bieten uns die 20 Grünen Hauptwege Berlins. Die Wanderwege umfassen unterschiedliche Längen, insgesamt mehr als 550 Kilometer, die in und um Berlin eine Naturlandschaft offenbaren, die wir so nicht erwartet hätten.

Historische Dörfer gibt es auf den Grünen Hauptwegen Berlins ebenso zu entdecken, wie ursprüngliche Fluss- und Seeufer sowie eiszeitliche Flächen mit einer üppigen Vegetation. Herrlich angelegte Parkanlagen und Erholungsgebiete wechseln sich ab mit Wohngebieten, die sehenswerte alte Gebäude beherbergen und den Zauber der vergangenen Zeit erahnen lassen. Langweilig wird es auf den Grünen Hauptwegen nie, weshalb sie eine besondere Anziehungskraft auf Naturliebhaber und Wanderfreunde ausüben.

Spandauer Bullengrabenweg Wegbeschreibung

Auf nur sieben Kilometern wandern wir auf dem Bullengrabenweg, der sich auf den Bezirk Spandau beschränkt. Unsere Wanderung beginnt an der Berliner Stadtgrenze im Stadtteil Staaken. Von hier aus folgen wir der Strecke über den herrlichen Grünzug des Bullengrabens. Hier wurden bereits im 7. Jahrhundert Acker- und Viehflächen angelegt, um Heu- und Viehwirtschaft zu ermöglichen.

Nachdem der Bullengraben im 20. Jahrhundert lediglich als Entwässerungsgraben diente, entstand hier von 2004 bis 2007 eine neue Grünverbindung, die sich vom Spandauer Burgwall bis nach Staaken erstreckt. Dabei wurden rund 21 Hektar Natur- und Erholungsflächen geschaffen, deren Herz unser Wanderweg bildet.

Auf der Wanderung erwarten uns somit wiederhergestellte Feuchtwiesen, renaturierte Gewässer und abwechslungsreiche Grünanlagen. Neue Brücken und Stege führen uns dicht an das Gewässer heran und geben uns wunderbare Einblicke in die Naturlandschaft. Der Weg durch den wiedererweckten Bullengraben lässt sich dank der asphaltierten Oberfläche angenehm gehen. Auch bei Radfahrern und Inline Skatern erfreut sich die Strecke großer Beliebtheit.

Nachdem wir das herrliche Erholungsgebiet hinter uns gelassen haben, erreichen wir südlich der Spandauer Altstadt das Ufer der Havel. Hier endet der Bullengrabenweg.

Bildnachweis: Von Lienhard Schulz [CC BY-SA] via Wikimedia Commons

Vgwort