Bildstöcke und Wegkreuze bei Großrinderfeld (Liebliches Taubertal LT 12)


Erstellt von: Rudi - Wanderatlas Redaktion
Streckenlänge: 13 km
Gehzeit o. Pause: 3 Std. 3 Min.
Höhenmeter ca. ↑247m  ↓247m
Kein Wegzeichen hinterlegt

Das Taubertal lockt mit seinen sanften Hügeln und seiner einzigartigen Naturlandschaft. Deshalb ist es ein beliebtes Gebiet für Wanderer, die die Schönheit der Natur zu schätzen wissen, nicht allzu starke Steigungen und moderate Streckenlängen bevorzugen und darüber hinaus aus der Stille Kraft und Erholung tanken wollen. 30 Rundwanderwege im lieblichen Taubertal wurden als besonders empfehlenswert herausgestellt.

Einer davon ist der LT 12 „Bildstöcke und Wegkreuze“. Seinen Namen verdankt dieser Rundwanderweg den – na, wer kommt drauf? - zahlreichen Bildstöcken und Wegkreuzen, die uns entlang des Weges begegnen. Es lohnt sich also, die Augen offen zu halten und aufmerksam zu bleiben. Die Darstellungen sind Zeugnisse der Vergangenheit und besonders sehenswert.

Wegbeschreibung für den Wanderweg „Bildstöcke und Wegkreuze“

Wir beginnen unsere Wanderung in der Ortsmitte von Gerchsheim. Gleich geht es in östliche Richtung aus dem Ort hinaus, während wir der Markierung des Rundwanderweges folgen. Unser Weg führt uns zunächst durch die üppigen Feldlandschaft. Durch eine Unterführung unterqueren wir die A 81 und gelangen auf einen schönen Feldweg, der uns bequem fast eben weiterführt.

Nach etwa zwei Kilometern erreichen wir das Ufer des Grünbaches und folgen ihm in den Großrinderfelder Ortsteil Schönfeld. Hier lohnt sich eine kleine Ortsbesichtigung. Schloss Schönfeld, die Kirche mit der Auferstehungsgruppe und die Keltenschanze sind beliebte Ziele.

Ab Schönfeld wenden wir uns nach links und wandern weiter in Richtung Irtenberger Wald. Dies ist mit knapp 6 Kilometern das längste Wegstück unserer Wanderung. Haben wir den Irtenberger Wald erreicht, führt uns unser Weg dann am See am Wolfsgraben vorbei und auf einer letzten Wegstrecke wieder zurück nach Gerchsheim. Hier bleibt nun ausreichend Zeit für einen kleinen Rundgang. Sehenswert sind hier sowohl das Gesamtbild der ländlichen Dorfszenerie als auch die historische Pfarrkirche St. Johannes der Täufer.

Bildnachweis: Von Granpar [CC BY-SA] via Wikimedia Commons

Vgwort