Bergbauhistorischer Wanderweg Mechernich (Eifel)


Erstellt von: Tom - Wanderatlas Redaktion
Streckenlänge: 10 km
Gehzeit o. Pause: 2 Std. 26 Min.
Höhenmeter ca. ↑190m  ↓190m
Kein Wegzeichen hinterlegt

Mechernich ist eine alte Bergbaustadt im Eifelvorland. Seit dem 14. Jahrhundert ist der Mechernicher Bergbau urkundlich belegt. Wahrscheinlich wurden aber schon deutlich früher Bleierze am Kallmuther Berg abgebaut.

In Hochzeiten arbeiten über 4.000 Menschen im Mechernicher Bleibergbau und befütterten Europas größte Erzzerkleinerungsanlage (Pochwerk) und eigene Verhüttungswerke. Das Ganze war straff durchorganisiert. Aufgrund der preußischen Disziplin und Ordnung erhielt der Bleiberg einen Spitznamen: Man ging „auf Spandau“.

Daran erinnert heute insbesondere das Bergbaumuseum Mechernich mit der zum Besucherbergwerk umgerüsteten Grube Günnersdorf. Hier startet auch der Bergbauhistorische Wanderweg, der als örtlicher Wanderweg A 1 ausgeschildert ist.

Wir folgen ab dem Besucherbergwerk ein kurzes Stück der Bleibergstraße und biegen dann nach rechts weg in den Wald. Vorbei an den Resten eines ehemaligen Kamins der Magdalenenhütte – Langer Emil genannt – kommt man zum Baltesbendener Weiher, der für die Wasserversorgung der Bergwerksanlagen eingerichtet wurde.

Wir wandern weiter über den Kallmuther Berg zum Großen Eindicker, einem Teil der Erzaufbereitungsanlage. Ein Stück weiter liegt der Buchholzer Weiher, dem wir über einen kurzen Stichweg die Ehre erweisen.

Es geht nun weiter zu einem Aussichtspunkt, der uns einen guten Überblick über den ehemaligen Tagebau am Kallmuther Berg eröffnet. Dann machen wir uns langsam auf den Rückweg und können dabei gut die früheren Reviere Virginia und Resshecke einsehen. Dann passiert man den Malawokturm, einen ehemaligen Förderturm, und kommt vorbei am Gelände der Magdalenenhütte wieder zurück zum Bergbaumuseum Mechernich.

Abschließen, das liegt nahe, sollte man die Gelegenheit wahrnehmen, noch in den Berg einzufahren und an einer Führung in das Besucherbergwerk des Bergbaumuseums teilzunehmen. Für diesen Fall sollte man aber auf jeden Fall vorher die Öffnungszeiten checken, damit man nicht vor verschlossenen Türen steht.

Vgwort