Beeden (Homburg)

Beeden ist ein Stadtteil von Homburg, der Kreisstadt in der Saarpfalz. Hier steht das älteste Bauwerk von Homburg, der Beedener Turm, der im 14. Jahrhundert erbaut wurde. Bis 1299 war die Kirche in Beeden auch Pfarrkirche für Homburg. Der Beedener Turm ist der frühgotische Turm dieser alten Kirche. Der Rest der Kirche wurde im Dreißigjährigen Kreig zerstört.

Heute gibt es in Beeden zwei Kirchen. Die ältere ist evangelisch und wurde 1934-35 als Saarbefreiungskirche errichtet. Der Bau sollte architektonisch der „Heimkehr“ des Saarlands ins Deutsche Reich Ausdruck geben. Im Altarraum gab es zwei Fresken im Stile germanischer Heldenmythen, die nach dem Krieg übermal wurden. Heute heißt die Saarbefreiungskirche Friedenskirche. Die katholische St. Remigius Kirche entstand erst nach dem Zweiten Weltkrieg.

Nach Nordwesten erstreckt sich das Vogelschutzgebiet Beeder Bruch, zu dem auch das Biotop Beeden und der Höllengraben zählen. Hier leben heute u.a. Wasserbüffel und Heckrinder und im Sommer nisten Weißstörche im Beeder Bruch. Ein Rundweg und ein Aussichtspunkt am Sandweg ermöglichen ungestörte Tierbeobachtungen. Oberhalb der Landstraße L 119 schließt sich – teils schon in der Gemarkung Kirkel – das Naturschutzgebiet Zollbahnhof an.

Am südlichen Rand von Beeden liegt nahe der Blies das Naherholungsgebiet Beeder Brünnchen mit mehreren Weihern, der Beeder Brünnchen genannten Quelle, einem Aussichtspavillon und mehreren Fischteichanlagen.