Bad Sassendorf: Entlang der Rosenaue nach Weslarn (Rundwanderweg A5)


Erstellt von: SGV
Streckenlänge: 11 km
Gehzeit o. Pause: 2 Std. 34 Min.
Höhenmeter ca. ↑169m  ↓169m
Rundwanderweg A5 Bad Sassendorf Markierung Wegzeichen

Weslarn ist seit 1969 ein Ortsteil der Gemeinde Bad Sassendorf und mit dem Kernort durch die Rosenaue verbunden. Die Rosenaue, die in Bad Sassendorf entspringt und dort durch den Kurpark fließt, ist gut elf Kilometer lang und mündet schließlich in Oestinghausen in die Ahse.

Ein guter Einstieg in diese Runde, die der Sauerländische Gebirgsverein (SGV) durchgängig mit der Kennung A5 vor Ort markiert hat, ist am Thermalbad in der südwestlichen Ecke des Kurparks. Die Börde-Therme in Bad Sassendorf wird auch liebevoll die Badewanne des Ruhrgebiets genannt. Täglich besuchen rund tausend Gäste die Bade- und Saunalandschaft, die fünf Innen- und Außenbecken mit insgesamt tausend Quadratmeter Wasserfläche bietet.

Jetzt spazieren wir vorbei am Gradierwerk (bis 2020 wird ein neues gebaut, das alte wurde 2018 abgerissen) hinein in den Kurpark Bad Sassendorf. Hier stoßen wir auf die Rosenaue und folgen ihr mit Fließrichtung des Wassers. Wir kommen am Teich vorbei, der der zentrale Punkt im Kurpark ist. Dann kreuzen wir den Gabrechter Weg und treffen an der Weslarner Straße auf die Bahntrasse.

Hinter der Bahnlinie halten wir uns erst halblinks und dann ganz links wieder heran an die Rosenaue. Die begleiten wir jetzt bis nach Weslarn. Im Ort recht dominant fällt die evangelische St. Urbanus Kirche ins Auge. Sie gilt als eine der ältesten Kirche in der Soester Börde. Das romanische Langhaus stammt aus dem 13. Jahrhunderts. Bereits um 1170 sind vermutlich der Chor und der kräftige, quadratische Westturm entstanden.

An der Kirche halten wir uns links in die Dorfstraße und dann die nächste (Mühlenweg) wieder links. Den Mühlenweg verlassen wir wieder, um nach Sieningsen abzubiegen. Dann geht es weiter nach Heppen und wieder hinein nach Bad Sassendorf, wo wir hinter den Schul- und Sportanlagen wieder auf die Bahntrasse und direkt danach auf die Börde-Therme am Kurpark treffen.

Bildnachweis: Von giggel [CC BY 3.0] via Wikimedia Commons

Vgwort