Ausblicke bei Rengshausen (Knüllwald)


Erstellt von: mondim
Streckenlänge: 15 km
Gehzeit o. Pause: 3 Std. 47 Min.
Höhenmeter ca. ↑380m  ↓380m
Kein Wegzeichen hinterlegt

Die Wanderung startet in der Gemeinde Rengshausen. Anfangs gehen wir durch offene Feldflur und erwandern die Höhen um den Rommelsberg (410 m NN). Wir treten aus dem Wald und blicken auf das unter uns liegende Lichtenhagen. Der Blick reicht bei gutem Wetter bis zum Habichtswald bei Kassel. Weniger weit entfernt liegt der markante Heiligenberg bei Gensungen, der sich fast 150 Hm vom Ufer der Eder erhebt.

Auf einem Höhenkamm führt die Wanderung weiter zum Straßenübergang zwischen Rengshausen und Remsfeld (457 m NN). Auch ein großer Steinbruch liegt in unmittelbarer Nähe. Weiter geht's zu den freien Flächen oberhalb der Gemeinde Nausis.

Hier blicken wir zum höchsten Gipfel des Knüllgebirges, dem 636 m NN hohen Eisenberg mit seinem markanten Funkturm. Die Strecke verläuft jetzt über den Hasenkopf und in dem Tal der Schladenwasser. Vor der Gemeinde Nenterode geht es nochmal bergauf und über offene Flächen gehen wir auf unser Start- und Zielort Rengshausen zu.

Artikel bei twitter teilenArtikel bei Facebook teilenArtikel per Email versendenDer Inhalt dieser Seite unterliegt der Creative Commons Attribution/Share Alike-Lizenz. © mondim via ich-geh-wandern.de