Auf dem Prinzenweg vom Schliersee zum Tegernsee


Erstellt von: tomtom
Streckenlänge: 15 km
Gehzeit o. Pause: 3 Std. 57 Min.
Höhenmeter ca. ↑523m  ↓556m
Kein Wegzeichen hinterlegt

Beide liegen in etwa gleich weit weg von München, der eine 50km südlich, der andere 51km südöstlich, der eine ist 4 Mal so groß wie der andere und wir werden uns heute beiden als Start und Ziel widmen, dem 222ha großen Schliersee und dem 890ha großen Tegernsee in Oberbayern.

Dazwischen liegen knapp 15km oberbayerische Naturlandschaft, ein Aufstieg auf 1.321m, den wir bei Kilometer 8 etwa hinter uns haben, rund 3km Wanderung auf einer hohen Lage bis es wieder hinunter geht. Wir genießen fantastische Ausblicke, gepflegte Orte und Almen, erleben Gastlichkeit und können vom Tegernsee aus zurück mit den Öffentlichen fahren.

Start ist am Bahnhof in Schliersee. Wir gehen durch den Kurpark und entlang dem Ufer des Schliersees in westliche Richtung, vorbei an Bootsverleih und Segelclub und über die Schlierach. Es geht durch Breitenbach und entlang der Straße Tegernseer Weg. Wir begegnen dem Breitenbach und biegen in die Hennerstraße ein, die uns an einem Stauweiher vorbei führt sowie zur Gschwandbachalm, durch Gschwandhof, der Breitenbach begleitet uns. Im Teil Hennerer Au liegen ein Wanderparkplatz und der Hennerer Hof. Ab nun geht es nicht mehr entlang einer Straße, sondern hinein ins bewaldete Grün auf dem Prinzenweg.

Am Kreuzbergköpfel vorbei gelangen wir hinauf zur Kreuzbergalm, die wir nach rund einer Stunde vom Hennerer aus gemessen, erreichen. Insgesamt haben wir etwa 7km geschafft und herrliche Ausblicke auf den hinter uns liegenden Schliersee genossen. Nach einem weiteren Kilometer über die Almwiesenlandschaft mit schönen Eindrücken haben wir den höchsten Punkt der Wanderung hinter uns und es geht leicht bergab.

Nach weiteren 500m etwa sind wir auf der Gindelalm und feiern auf 1.242m unser „Bergfest“ mit einer herzhaften Brotzeit. Nach der Rast geht es auf dem Maximiliansweg weiter und über den Gindelalmweg. Bis zur Neureuth bleiben wir in etwa in den hohen Lagen. Ab da geht es hinunter und der Weg hört wieder auf den Namen Maximilian.

Wenn wir dem Kohlaufgraben begegnen sind wir schon fast am Tegernsee, uns trennen nur noch circa 1,5km vom Ufer. Kurz nach dem Lieberhof biegen wir in den Lieberhofweg ein, kommen an einer Kapelle vorbei, durch die Max-Josef-Straße, die Bahnhofstraße, zum Alpbach am Carl-Miller-Weg, durch die Rosenstraße in Richtung Kurgarten. Nahe dem Rathausplatz ist das Ziel der Streckenwanderung. Wir wollen uns darüber hinaus noch Uferbereich, Schlossplatz, Schmetterlingsgarten, Schlosspromenade sowie die anderen baulichen Spuren des einstigen Klosters Tegernsee ansehen, mit dem Herzoglichen Braustüberl bei der Kirche St. Quirin, der frühere Abteikirche des Benediktinerklosters.

Bildnachweis: Von Sir Boris - Eigenes Werk, CC BY-SA 3.0, Link

Artikel bei twitter teilenArtikel bei Facebook teilenArtikel per Email versendenText, Bilder und Track dieser Wanderung unterliegen - wenn nicht anders angegeben - der Creative Commons Attribution/Share Alike-Lizenz.
Vgwort