Maximiliansweg


Erstellt von: Rudi - Wanderatlas Redaktion
Streckenlänge: 412 km
Gehzeit o. Pause: 114 Std. 50 Min.
Höhenmeter ca. ↑16261m  ↓16146m
Maximiliansweg Beschilderung

Auf dem Maximiliansweg können ambitionierte Wanderer auf König Maximilians Spuren wandern. Der bayerische König wanderte 1858 von Lindau entlang der Alpen nach Berchtesgaden und nahm sich für den Kontakt zu seinem Volk immerhin stolze fünf Wochen Zeit.

1991 legte der Deutsche Alpenverein den Maximiliansweg in seiner heutigen Form an. Der Maximiliansweg führt durch das Tannheimer Tal, vorbei an den weltbekannten Schlössern Neuschwanstein, Hohenschwangau und Linderhof.

Einfach ist der Maximiliansweg nicht: Um auf dem Maximiliansweg entlang des Nordrands der deutschen Alpen zu wandern, braucht es Technik und eine gute Kondition – von entsprechender Ausrüstung ganz zu schweigen. Dafür wird der Wanderer mit einer atemberaubenden Landschaft, herrlichen Aussichten und weltberühmten Sehenswürdigkeiten belohnt.

Auf dem Maximiliansweg durch die bayerische Alpenlandschaft

Der Maximiliansweg gibt in Bayern auch die Trasse für den Europäischen Fernwanderweg E 4 vor. Die Strecke ist insgesamt in 22 Etappen eingeteilt. Erfahrung mit Bergwandern sollte vorhanden sein, der Maximiliansweg führt durch die Allgäuer, Ammergauer und Chiemgauer Alpen, bis hinauf auf bekannte Gipfel wie das Rindalphorn (1.822m).

Auf der Ammergauer Hochplatte erreicht der Wanderer mit 2.000 Höhenmetern den höchsten Punkt der Wanderung. Beginnend ab Lindau am Bodensee führt der Maximiliansweg nicht nur über die deutschen Alpen, sondern auch vorbei an kulturellen Höhepunkten wie Schloss Neuschwanstein und Schloss Hohenschwangau bei Füssen im Allgäuer Königswinkel, idyllischen Orten wie Sonthofen, Oberammergau, Aschau im Chiemgau, Ruhpolding, Inzell und Bad Reichenhall und nicht zuletzt auch landschaftlichen Schönheiten wie den Bodensee, den Tegernsee, den Nationalpark Berchtesgaden und den Chiemsee.

Der Weg über die Alpen ist nicht zu unterschätzen. Rund 20.000 Höhenmeter gilt es zu bewältigen. Eine gute Ausrüstung wie stabile Wanderschuhe, wetterfeste Kleidung und Wanderstöcke sind vonnöten. Anfänger und Kinder sollten diesen Wanderweg keinesfalls versuchen. In der Wintersaison ist der Maximiliansweg aufgrund der Rutschgefahr gänzlich gesperrt.

Die Route verläuft beginnend ab Lindau über Wolfurt, Lingenau, Staufner Haus, Gunzesried, Unterjoch, Füssen, Tegelberghaus, Schloss Linderhof, Hörndlhütte, Eschenlohe, Herzogstandhaus, Tutzinger Hütte, Lenggries, Tegernsee, Fischbachau, Mitteralm, Hochrieshaus, Sonnenalm, Hochgernhaus, Ruhpolding und Zwieselsalm nach Berchtesgarden.

Bildnachweis: Von Stefan Meister [CC BY-SA 4.0] via Wikimedia Commons

Vgwort