Annerod

Restaurant & Gästehaus Am KirchleinRestaurant & Gästehaus Am Kirchlein

Der Fernwalder Ortsteil Annerod liegt östlich der Universitätsstadt Gießen. Lohnenswert ist ein Besuch in Annerod aufgrund des ansässigen Heimatmuseums, der evangelische Kirche, die eine denkmalgeschützte Orgel beinhaltet und der Nähe zum Naturschutzgebiet Hohe Warte, das direkt hinter Annerod beginnt, wenngleich die Hohe Warte bereits zum Stadtgebiet von Gießen zählt.

Die evangelische Kirche in Annerod befindet sich an der Stelle der ehemaligen Kirche. Die evangelische Kirche wurde von 1879-80 aus rotem Sandstein im gotischen Stil errichtet. Zunächst erscheint sie als einfache Dorfkirche, aber sie hat einige Besonderheiten zu bieten, die sie von anderen Kirchen unterscheidet. Als Wahrzeichen des Ortes Annerod gilt der hohe, schlanke Kirchturm, den man schon aus der Ferne und von allen Richtungen aus gut sehen kann. Im Gegensatz zum Innenraum der Kirche, ist die Außenansicht eher einfach.

Untergebracht in einem historischen, komplett sanierten Fachwerkbau ist das Heimatmuseum Annerod. Wer gerne mal erfahren möchte, wie die Menschen in der Region Fernwald und Umgebung zwischen 1800 und 1900 gelebt und gearbeitet haben, ist im Heimatmuseum Annerod genau richtig. In dem alten Fachwerkbau befinden sich verschieden Räume, wie die gute Stube, Küche, Schlafkammer und ein weiteres kleines Zimmer. Alle Räume sind vollständig und authentisch eingerichtet. Auf dem Dachboden sind handwerkliche und bäuerliche Werkzeuge ausgestellt, während im Erdgeschoss eine alte restaurierte Kirchturmuhr zu sehen ist.

Das Naturschutzgebiet Hohe Warte wurde 1999 auf einer Fläche von etwa 168ha westlich von Annerod auf dem Gelände eines ehemaligen Truppenübungsplatzes der US-Army ausgewiesen worden. Das Naturschutzgebiet Hohe Warte zeichnet sich durch ein hohes Aufkommen selten gewordener Arten und Lebensgemeinschaften aus.