Almen-Rundwanderung Tölzer Land (mit Blomberghaus und Zwieselalm)


Erstellt von: Tom - Wanderatlas Redaktion
Streckenlänge: 13 km
Gehzeit o. Pause: 3 Std. 23 Min.
Höhenmeter ca. ↑541m  ↓541m
Kein Wegzeichen hinterlegt

Touristisch schreibt die Gegend im Tölzer Land über sich, es sei „Bayerns Bilderbuch-Land“. Dieses Buch schlagen wir heute auf, wandern von Alm zu Alm und genießen Sonne und Natur der Bayerischen Voralpen.

Start ist links der Isar und am Steinbach. Den Parkplatz haben wir von Bad Tölz aus erreicht, dass sich nordöstlich von uns befindet. Unsere Wanderung gegen den Uhrzeigersinn steigt bald an mit Zielrichtung Blomberg (1.248m) und dem Blomberghaus. Der Blomberg mit Ski- und Rodelbetrieb und einer Bergstation gilt als der Hausberg von Bad Tölz.

Zwischen Start und Blomberghaus streifen wir den Heigelkopf (1.205m) an dessen Westflanke. Erst wandern wir mit dem Steinbach, kommen über Wiesen der Unteren Hirschenalm und sehen die Baunalm. Der Anstieg steigert sich und nach rund 4km sind wir auf 1.205m beim Blomberghaus mit dem Blomberggipfel von 1.248m. Hier oben kommt auch die Blombergbahn aus. 

Ein Abschnitt unseres Weges verläuft mit Klimarundwanderweg und Kunstwanderweg. Das Blomberghaus bietet Bewirtung und Übernachtungsmöglichkeit. Der Blomberg ist auch wegen seiner zwei Sommerrodelbahnen frequentiert. Die eine misst 1.286m und die andere 730m. Auch klettern kann man dort, oder aber einfach nur die Aussicht nach Bad Tölz hinab oder zum Zwiesel, unserem nächsten Ziel, genießen. An den Sauersbergeralmen vorbei und mit Abstechermöglichkeit auf den Blomberggipfel lenken wir die Schritte dorthin.

Nach der Rast wandern wir zum 1.348m messenden Zwiesel und treffen dabei auf die Schnaiteralm (Zwieselalm) und können von dort aus den Zwieselgipfel besuchen. Vom Gipfel bietet sich eine gute Aussicht auf die Benediktenwand, das Karwendel, die Rofanspitze sowie das Kitzsteinhorn. In unserer Route ist dieser Abstecher nicht eingezeichnet.

Am Zwiesel haben wir jedenfalls den höchsten Punkt der Wanderung und nun geht’s alsbald abwärts, mit Bergwald und Almwiesen wie der Gassenhofer Alm und der Lehenbauernalm mit Kapelle. Wir kommen an der Nigglalm vorbei und schließen das Bilderbuch am Steinbach beim Ausgangsort.

Bildnachweis: Von Kiel83 [CC BY] via Wikimedia Commons

Vgwort