Übers Stallauer Eck und den Zwiesel zum Blomberghaus (Bad Tölz)


Erstellt von: tomtom
Streckenlänge: 13 km
Gehzeit o. Pause: 4 Std. 1 Min.
Höhenmeter ca. ↑717m  ↓717m
Kein Wegzeichen hinterlegt

Der 1.248m hohe Blomberg in den Bayerischen Voralpen ist der Hausberg von Bad Tölz, das nordöstlich vom Gipfel liegt. Am Blomberg wird gerodelt, skigefahren und natürlich gewandert.

Unsere Wanderung nimmt erstmal 5km Anlauf, um dann den Blomberggipfel zu erstürmen und zwar über das Stallauer Eck (1.213m), den Stallauer Kopf (1.322m), zum Zwiesel (1.348m) mit Aussichtspunkt. Erst dann sind wir auf dem Blomberg und beim bewirteten Blomberghaus auf 1.203m. Über den Rodelweg, geht es ohne Rodel talwärts.

Start und Ziel bildet die Blombergbahn an der B 472, die Bad Heilbrunn westlich mit Bad Tölz östlich verbindet. Der Parkplatz ist am Stallauer Graben und nahe des Stallauer Weihers. Es wundert nicht, dass der Bachlauf, den wir nach knapp 3km queren, Stallauer Bach heißt.

Weiter geht es durch die Naturlandschaft der Voralpen. Auch die anderen Wassergräben, die wir antreffen hören auf den Namen Stallauer Bach, der keine eindeutige Quelle hat, denn sie fließen alle rund um Bad Heilbronn zu dem einen Stallauer Bach zusammen, der im künstlich gestauten Stallauer Weiher sein Durchkommen hat.

Wir sind im Grünen südöstlich von Bad Heilbrunn etwa 4,9km gewandert und schaffen uns von rund 760m innerhalb der nächsten ca. 3km in die Bergwelten hinauf, bis auf circa 1.340m. Ein bisschen fühlen wir uns wie Heidi und Peter, sehen Almwiesen, Tannenränder und die Bergwelt im Hintergrund, Stallauer Eck mit Gipfelkreuz und Stallauer Kopf. Etwas aussichtsreicher wird es vom Zwiesel-Aussichtspunkt. Apropos Heidi und Peter, der hatte ja Ziegen zu hüten, hier sind es Kühe, entweder aktiv oder ihre Spuren.

Zum Blomberghaus wandern wir talwärts und erreichen es bei gesamt circa 9,9km. Das Blomberghaus mit Bewirtung und Übernachtungsmöglichkeit kann man auch per Lift erreichen. Der Blomberg ist auch wegen seiner zwei Sommerrodelbahnen frequentiert. Die eine misst 1.286m und die andere 730m. Wer nicht schlittern sondern kraxeln will, kann das im Kletterwald tun. Man kann aber auch einfach nur da sitzen, Panorama genießen und ein leckeres Getränk. Im Zickzack auf dem Rodelweg, den Lift über den Köpfen, wandern wir ins Tal zurück.

Bildnachweis: Von Gras-Ober [CC BY-SA 3.0] via Wikimedia Commons

Vgwort