Längental: Almwanderung im Tölzer Land (bei Lenggries)


Erstellt von: Tom - Wanderatlas Redaktion
Streckenlänge: 9 km
Gehzeit o. Pause: 2 Std. 31 Min.
Höhenmeter ca. ↑459m  ↓459m
Kein Wegzeichen hinterlegt

Einen Almwanderung erwartet uns heute westlich vom Luftkurort Lenggries, im oberbayerischen Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen. Wir erkunden das Längental (Kocheler Berge), an den Nordabfällen der Benediktenwand unterhalb der Probstenwand. Durch das Längental verläuft der 9,5km lange Arzbach, der bei Wacksersberg-Arzbach in die Isar mündet.

Auf ca. 811m Höhe starten wir, beim Parkplatz am Arzbach, am Ende der Längentalstraße, die aus Arzbach herankommt und wo wir auf den Lettenbach-Zufluss stoßen. Die Runde gegen den Uhrzeigersinn öffnet sich nach etwa 1km, die wir schon bergauf gegangen sind, von Wald umgeben. Wir halten uns in Richtung Neulandhütte.

Links von uns ist eine Wiese, rechts Wald und wir wandern auf Almgebiete, die der Baunköpflalm und der Dudlalm, wo der Murnerbach vorbeikommt. Westlich von uns ist der Waxenstein (1.162m) und östlich der Klauserkopf (1.151m), den wir, wie auch den Kesselkopf (1.248m), umgehen.

Wir wandern mit dem Murnerbach dessen Quellgebiet entgegen. Der Murnerbach ist der Oberlauf des Steinbachs, der über die Loisach auch zur Isar will. Rechterhand ist der Moosenbergkopf (1.244m) und links der Kesselkopf. Derweil kommen wir zur Längenbergalm, an dessen Rand die Neulandhütte steht.

Wir sehen auch ein Gedenken an die Kriegsgefallenen der Sektion Neuland und gehen zu dieser Kuppe. Wir haben hier mit 1.237m und nach fast 4km den höchsten Punkt der Runde und verschnaufen eine Weile, mit Brotzeit aus dem Rucksack. Von der grasigen Höhe des Längenbergs hat man einen herrlichen Blick in die Umgebung – dem Himmel nah und nicht nassgeschwitzt!

Talwärts wandern wir durch einen Waldabschnitt zur Hinteren Längentalalm, nach einer Arzbach-Überquerung. Die Alm ist im Sommer bewirtschaftet. Das Almgebäude und auch die kleine Kapelle stammen aus dem 18. Jahrhundert. Rechts sehen wir die Längentalalm am Weg, queren den Arzbach und treffen die Hauserbauernalm, die ebenfalls unter Denkmalschutz steht.

Wir queren zwei Bachläufe zum Arzbach und streifen im Wald die Kirchsteinhütte (1.050m). Nach dem Waldabschnitt tut sich erneut eine Almwiese auf, die der Gabrielalm. Von hier aus bis zum Parkplatz sind es nur noch rund 1,7km. 

Bildnachweis: Von Edelmauswaldgeist [CC0] via Wikimedia Commons

Vgwort