Allenbach

Westlich von Allenbach zwischen Ringelkopf (712m) und Kahlheid (766m) entspringt der Idarbach, der auf 22km der Nahe zufließt, die er in Idar-Oberstein erreicht. Direkt am Idarbach liegt der 1ha große Allenbacher Weiher, um den herum ein Naturlehrpfad führt. Ein Wassertretbecken ersetzt die fehlenden Schwimmmöglichkeiten.

Blickfang in Allenbach ist Schloss Allenbach, das 1601 am Standort einer mittelalterlichen Burg entstand. Das Mauerwerk ist ebenerdig stolze anderthalb Meter dick. Das zweite Obergeschoss besteht aus Eichenfachwerk. 1804 kam Schloss Allenbach in Privatbesitz und wurde später umfassend renoviert.

Ein weiteres ortsbildprägendes Gebäude ist die Schlosskirche Allenbach, die heute evangelische Pfarrkirche ist. Der Saalbau geht auf das Jahr 1781 zurück und hat einen Dachreiter, der auf dem kleinen Kirchlein mit dem klassizistischen Giebel schon recht groß wirkt mit seiner mehrfach geschwungenen Haube. Im Inneren erklingt eine Stumm-Orgel (1832) aus einem mit Gold verzierten schmucken Gehäuse.

Östlich von Allenbach erhebt sich im Nationalpark Hunsrück-Hochwald der Ringkopf (650m). Hier hatten die Kelten 500 Jahre vor unserer Zeitrechnung eine Ringwallanlage angelegt. Der Sironaweg passiert heute diesen Distrikt. An einer Infotafel erfährt man Wissenswertes zum keltischen Ringwall, der zu den am besten erhaltenen im Rheinland zählt.