Albrechtshof - Limes und Römerturm - Meisenhof (Familienwanderweg KIND)


Erstellt von: 'Maja'
Streckenlänge: 7 km
Gehzeit o. Pause: 1 Std. 41 Min.
Höhenmeter ca. ↑191m  ↓191m
KIND-Rundwanderweg bei Bendorf im Westerwald

Der Rundwanderweg KIND ist konzipiert als Familienwanderweg. Die Wegführung orientiert sich an bekannten (Premium-) Wanderwegen wie Rheinsteig, Rheinhöhenweg, Limeswanderweg, Traumpfad, aber auch Limes- und Waldlehrpfad (mit vielen informativen Schautafeln zu den Themen Wald sowie Limes).

Ausgangspunkt ist der Parkplatz Albrechtshof im Wenigerbachtal, Bendorf. Von dort geht es überwiegend auf Feld- und Waldwegen/-pfaden am Albrechtshof vorbei zur Limes-Grillhütte, ein Pfad schlängelt sich durch hohen Baumbestand und Aufforstungsflächen auf den Schöllberg. Durch die Bäume schimmert ein Hexenhäuschen - das sich bei näherer Betrachtung als Schutzhütte für Waldarbeiter entpuppt.

Auf dem Pulverberg befindet sich dann die Attraktion des KIND: Kulturdenkmal Limeswachturm Wp 1/54 - Rekonstruktion von 1912 eines Wachtturms des obergermanisch-rätischen Limes mit Palisade, Wall und Graben, 2009 und 2010 aufwändig restauriert. Die Originalfundamente liegen zirka 20 Meter neben der Rekonstruktion des Römerturms.

Schautafeln informieren über den Limes im Allgemeinen und den Römerturm im Besonderen. Zudem hat man von hier eine tolle Aussicht auf Bendorf-Sayn mit der Burg Sayn. Bänke laden zur Rast ein.

Etwas unterhalb des Römerturms findet man die "Löschke Ruhe", eine aus Bruchstein gemauerte Schutzhütte, die 1913 vom Sayner Verschönerungsverein zu Ehren Prof. Loeschckes errichtet wurde. Der kleine Steinbau gehört zwar nicht zum Programm des Familienwanderwegs, aber im Häuschen gibt eine Info-Tafel Aufschluss über das Wirken von Prof. Loeschcke in Sachen Limes. Ursprünglich hatte man von hier wohl die Aussicht auf Brexbachtal und Westerwaldhöhen - heute ist alles zugewachsen.

Der KIND führt nun weiter durch den Wald, direkt am Meisenhof (Waldgaststätte/Ausflugslokal http://www.meisenhof.com) vorbei, dann um den Schnatzberg herum. Mit Verlassen des Waldes bietet sich eine großartige Aussicht auf das Rheintal und die Eifelhöhen. Wem diese den Atem nimmt, auf den warten ein paar Meter weiter an einem Steinkreuz Bänke zum Ausruhen - und ein noch größeres Panorama :-) Von hier geht es auf einem Feldweg durch Wiesen und Äcker zurück zum Ausgangspunkt.

7.12.2015

Artikel bei twitter teilenArtikel bei Facebook teilenArtikel per Email versendenDer Inhalt dieser Seite unterliegt der Creative Commons Attribution/Share Alike-Lizenz. © 'Maja' via ich-geh-wandern.de

Schöne Wanderziele in der Nähe: