Aachener Tierpark Euregiozoo

Der Aachener Tierpark Euregiozoo wurde 1966 im Drimborner Wäldchen gegründet und verfügt heute über eine Fläche von fast 9ha. Darauf leben rund tausend Tiere aus 200 Arten und Rassen.

Der erste „Öcher Zoo“ wurde bereits 1885 aufgebaut, damals im heutigen Westpark. Mit dem Krieg endeten die Aktivitäten im Aachener Westen und die Gebäude wurden abgerissen. 1966 erfolgte dann der Neustart im Beverbachtal zwischen den Stadtteilen Beverau und Forst.

Heute kommen jährlich über 350.000 Besucher und machen den Euregiozoo damit zu einem der beliebtesten Ausflugsziele in der Region. Der Aachener Tierpark bietet speziell für Familien mit Kindern ein rundes Angebot. Es gibt einen kleinen Kindernbauernhof, Spielplätze, ein Streichelgehege und natürlich auch Gastronomie.

Der Aachener Tierpark zeigt insbesondere heimische Tiere. So leben am 2ha großen Beverbach-Stausee rund siebzig verschiedene Vogelarten dauerhaft. Aber es gibt auch exotische Tiere, z.B. Geparde, Affen, Pinguine und Kängurus.