Westhofener Wingertsheisjer Wanderweg


(+) vergrößern
Artikelbild
Wegweiser
Länge: 8.81km
Gehzeit: 02:07h
Anspruch: leicht
Wegzustand: gut
Downloads: 13
Höhenprofil und Infos

Im rheinhessischen Wonnegau liegt diese kleine, feine Runde mit historischen Wingertsheisjer (Weinberghäuschen), Geschichten, Weit- und Weinblicken. Wir wandern die durchgehend markierte Runde von Westhofen aus gegen den Uhrzeigersinn. Die ansässigen Winzer haben die Tour durch ihren Arbeitsbereich genehmigt und der Wanderer darf Gast sein.

Nördlich des Ortskerns von Westhofen starten wir ab dem Parkplatz am Nickelgarten. Und schon geht’s in die Weinberge und das bleibt auch so. Nach 3,5km werden wir den höchsten Punkt haben, wandern im locker leichten Auf und Ab, die herrlichen Aussichten genießend.

Westhofen in Rheinhessen, mit Ersterwähnung 744 im Lorscher Codex, liegt südöstlich von Alzey, östlich ist Osthofen und noch ein Stück weiter östlich fließt der Rhein. Südlich von Westhofen zieht die A61 ihre Bahn. Westhofen hat etliche Baudenkmäler zu bieten, die wir am Ende mit dem hübschen Marktplatz erkunden können.

Unterwegs sehen wir 14 Weinbergshäuschen, die Wingertsheisjer, gemauert und zumeist mit Tonnengewölbe, manchmal ganz rund (Trullo) und freistehend, manchmal in Mauern eingelassen, es gibt auch eckige und alle sind sie mit Infotafeln versehen. Zu Beginn ist eines aus dem Jahr 1766, auf dem Kirschbühl. Es wurde verputzt und war auch mal Ort einer Zeltmission.

Wenn wir in Westhofen sind, machen wir einen Schwenk zur Denkmalzone Seebachquelle, mit dem früheren Waschplatz am kanalisiertem Seebach, nebst Seemühle mit Wasserrad (16. Jahrhundert). Jetzt waschen sich hier die Entchen.

Wir wandern zum Marktplatz mit seiner Denkmalzone. Hier ist der Bereich des ehemaligen Friedhofs (um 1600) geschützt, darunter sind Gewölbekeller. Wir sehen die im Kern barocke katholische Kirche St. Peter und Paul, mit mittelalterlichem Beinhaus unter dem Langhaus. Die evangelische Kirche mit dem Turm ist im Kern gotisch und war einst katholisch. Sie stammt aus der Zeit um 1600. Die Denkmalzone Ortskern umfasst einen geschlossenen Baubestand vom 16. bis 19. Jahrhundert, mit massiven Bauten oder Fachwerkgeschossen – ein bisschen Zeitreise.

Bildnachweis: Von Rudolf Stricker [freie Nutzung mit Urherbernennung] via Wikimedia Commons

Copyright 2009-2021 Wanderatlas Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten

Kostenlose Prospekte für Deinen nächsten Wanderurlaub
Wähle aus Hunderten von Wanderkatalogen und Informationsbroschüren Dein nächstes Wanderziel. Die Prospekte kommen gratis und versandkostenfrei per Post frei Haus!

Wanderziele am Weg
Entlang dieses Wanderwegs gibt es interessante Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele. Starte dein nächstes Abenteuer!
Seebachquelle
ivw
Die Wandertour wurde zu Deiner Merkliste hinzugefügt