Werra-Quelle und Rennsteigwarte: Rundtour am Eselsberg


(+) vergrößern
Artikelbild
Länge: 7.49km
Gehzeit: 01:52h
Anspruch: mittel
Wegzustand: gut
Downloads: 39
Höhenprofil und Infos

Die Werra entspringt im Thüringer Schiefergebirge am Rennsteig und am Eselsberg (842m). Diese Quelle wird auch Erste Werraquelle genannt. Die knapp 300km lange Werra ist einer der beiden Quellflüsse der Weser. Der zweite ist die Fulda (knapp 271km). Beide kommen in Hann.Münden zur Weser zusammen. Soweit führt unsere kleine Auf- und Ab-Runde natürlich nicht. Der Eselsberg mit der Rennsteigwarte ist rund 1km südlich von Masserberg, unserem Start- und Ziel.

1999 wurde Masserberg das Prädikat Heilklimatischer Kurort angeheftet. Der Ort ist noch recht jung, entstand als Waldarbeitersiedlung Ende des 17. Jahrhunderts. Der Freie Deutsche Gewerkschaftsbund machte Masserberg zu einem Kur- und Ferienort für DDR-Werktätige, das gute Klima mit waldreicher Umgebung eignete sich prima. In Masserberg steht für die Wellness das Badehaus sehr zentral. Benachbart ist eine Kurallee. Wir haben auf dem Parkplatz am Rennsteighaus geparkt, queren die Hauptstraße und kommen an Hotels vorbei.

Es geht aufwärts via Rennsteigstraße. Linkerhand ist der Loipengarten Masserberg und die Sportstätten am Rennsteig. Nach nur 1km Aufstieg sind wir schon an der Rennsteigwarte auf dem Eselsberg und damit am höchsten Punkt der Wanderung. Am Eselsberg ist auch die Wasserscheide Elbe-Weser und man kann sich, wenn geöffnet, bei der Turmbaude stärken.

Der Aussichtsturm Rennsteigwarte, 1974 anstelle zweier Holzvorgänger errichtet, ist aus Stahlfachwerk und Glas, misst 33m und bietet weitreichende Aussichten, wenn das Wetter es zulässt. Was man zu sehen bekommt, wird auf Panoramatafeln angezeigt. Man sieht zum Beispiel den Fröbelturm bei Oberweißbach, den Bleßberg bei Eisfeld, den Dolmar bei Meiningen und sogar die Feste Coburg, um nur einige zu nennen.

Rund 2,2km Strecke und um die 70m Höhenunterschied sind es bis zur Werra-Quelle, wo es auch ein Wirtshaus gibt. Ein Löwe spuckt das Wasser aus. Die Werra-Quelle nahe Fehrenbach wurde 1897 gefasst. Wir umrunden dann den Sommerberg (801m), kommen über die Lichtung mit Schutzhütte „Zum Eselsgrund“ und wandern durch den Thüringer Wald nach Masserberg zurück.

Es gibt eine zweite Werra-Quelle bei Siegmundsburg und es gab einst Streit darum, welche die echte Werra-Quelle ist. Die bei Siegmundsburg gilt als Saar-Quelle. Die 6,7km lange Saar stößt bei Sachsenbrunn der Werra zu.

Bildnachweis: Von Bronstein [CC BY-SA 3.0] via Wikimedia Commons

Copyright 2009-2021 Wanderatlas Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten

Kostenlose Prospekte für Deinen nächsten Wanderurlaub
Wähle aus Hunderten von Wanderkatalogen und Informationsbroschüren Dein nächstes Wanderziel. Die Prospekte kommen gratis und versandkostenfrei per Post frei Haus!

Wandertouren in direkter Nähe
Es gibt weitere schöne Touren in der direkten Umgebung. Schau dich um und finde Deinen Weg!
Artikelbild
Art:
Rundtour
Länge:
4.96km
Gehzeit:
01:18h

Die Werra fließt von Thüringen nach Niedersachsen, um dort mit der Fulda die Weser zu bilden. Wir wandern zu der Quelle des östlichen und längeren...

Artikelbild
Art:
Rundtour
Länge:
13.53km
Gehzeit:
03:54h

Gießübel ist ein Ortsteil der Gemeinde Schleusegrund im Thüringer Wald und liegt im Tal der Neubrunn und der beiden Bäche Rehbach und Dachsbach....

Artikelbild
Art:
Rundtour
Länge:
15.79km
Gehzeit:
04:32h

Die Gemeinde Goldisthal im Landkreis Sonneberg liegt im oben Schwarzatal, eingeschnitten ins Thüringer Schiefergebirge und nördlich des bekannten...

Weitere Touren anzeigen

Wanderziele am Weg
Entlang dieses Wanderwegs gibt es interessante Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele. Starte dein nächstes Abenteuer!
Eselsberg (Rennsteig)Schutzhütte EselsgrundRennsteigwarteWerra-QuelleMasserberg
ivw
Die Wandertour wurde zu Deiner Merkliste hinzugefügt