Weg für Genießer (Teutoburger Wald)


(+) vergrößern
Artikelbild
Wegweiser
Länge: 92.5km
Gehzeit: 22:05h
Anspruch: leicht
Wegzustand: gut
Downloads: 12
Höhenprofil und Feedbacks (1)

Der Genießerweg ist ein Weg der Sinne. Entlang des Teutoburger Waldes gibt es vieles zu sehen, zu hören, riechen, schmecken und fühlen. Der 94 Kilometer lange Weg für Genießer führt uns durch die sehenswerte Städte Borgholzhausen, Halle, Versmold, Werther und die Gemeinde Steinhagen. Auf sechs Etappen können wir allerlei erleben, und so manche Überraschung wartet auf den Wanderer.

Auf insgesamt sechs Etappen, werden alle fünf Sinne angeregt. So dient der Weg der Entspannung und der Erholung und stellt gleichzeitig ein unvergessliches Freizeiterlebnis im Teutoburger Wald dar, einer der beliebtesten Wandergebiete in Nordrhein-Westfalen.

Wegbeschreibung für den Weg für Genießer am Teutoburger Wald

Die erste Etappe startet im Ortskern von Halle. Von dort aus geht es zunächst in den Stadtwald, wo wir bald zur Kaffeemühle als ersten interessanten Aussichtspunkt gelangen. Weiter geht es aufwärts auf die Hermannshöhen und zur Werther Schanze. Unterwegs passieren wir einen alten Steinbruch. Immer wieder gibt der Weg herrliche Aussichten frei, erst recht, wenn wir entlang des Hengebergkammes wandern.

Nachdem wir den Gottesberg passiert haben, erreichen wir als nächstes den Jakobsberg, welcher auch Lebeblümchenberg genannt wird. Das Etappenziel wird schließlich in Steinhagen erreicht. Hier starten wir auf unserer zweiten Etappe in Richtung Werther. Zuvor nehmen wir uns gerne die Zeit, um dem Steinhagener Museum einen Besuch abzustatten.

Dann folgen wir dem Weg durch den herrlichen Teutoburger Wald hinauf zu Kaiser-Friedrich-Hütte. Weiter geht es vorbei an der Arminiusquelle und dann wieder hinab zu unserem Etappenziel Werther, wo so manche Sehenswürdigkeit auf unsere Entdeckung wartet.

Etappe drei führt uns von Werther nach Halle. Dabei wandern wir über lange Strecken durch ein herrliches Waldgebiet. Von Halle aus starten wir auf der vierten Etappe zunächst zum beeindruckenden Gerry-Weber-Stadion. Nächste Station ist ein historisches Ziel: die Burg Ravensberg, Wahrzeichen des Ravensberger Landes.

Nachdem wir den Burghügel wieder hinabgestiegen sind, führt uns der Weg vorbei an den idyllischen aus Osningsandstein errichteten Bauernhöfen bis nach Borgholzhausen. Hier beginnt die fünfte Etappe, die uns als erstes hinauf auf den Luisenturm führt, wo wir eine grandiose Aussicht genießen.

Weiter geht es entlang der historischen königlichen Grenze, wobei wir einige alte Mühlen passieren. Wir wandern durch den Versmolder Stadtpark und gelangen so zu dem Etappenziel im historischen Versmold. Die letzte Etappe führt von Versmold zunächst ins ehemalige Golddorf Oesterweg. Entlang der neuen Hessel geht es zur Sägemühle und zum schönen barocken Wasserschloss Holtfeld. In der Innenstadt von Haller endet schließlich unsere Wanderung auf dem Genießerweg.

Bildnachweis: Von KHeitland [CC BY-SA] via Wikimedia Commons

Copyright 2009-2021 Wanderatlas Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten

Kostenlose Prospekte für Deinen nächsten Wanderurlaub
Wähle aus Hunderten von Wanderkatalogen und Informationsbroschüren Dein nächstes Wanderziel. Die Prospekte kommen gratis und versandkostenfrei per Post frei Haus!

Wanderziele am Weg
Entlang dieses Wanderwegs gibt es interessante Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele. Starte dein nächstes Abenteuer!
Schloss TatenhausenSteinhagen (Westfalen)Werther SchanzeKarl-Carstens-SteinSchloss HoltfeldOesterweg (Versmold)BockhorstSalzenteichs HeideWerther (Westfalen)Burg RavensbergAussichtspunkt KaffeemühleVersmoldLuisenturm (Borgholzhausen)Halle (Westfalen)Borgholzhausen
ivw
Die Wandertour wurde zu Deiner Merkliste hinzugefügt