Warendorf: Durch die Emsaue zum Emssee


Erstellt von: Rudi - Wanderatlas Redaktion
Streckenlänge: 15 km
Gehzeit o. Pause: 3 Std. 20 Min.
Höhenmeter ca. ↑186m  ↓186m
Der Rundwanderweg ist mit einer Raute markiert

Warendorf ist eigentlich bekannt für die jährlichen Hengstparaden, die hier stattfindet. Doch wollen wir die Stadt und Umgebung heute nicht auf dem Rücken der Pferde, sondern lieber zu Fuß erkunden. Entlang der Ems und über die weiten Wiesen und Felder im Norden von Warendorf wollen wir unsere Rundtour wandern.

Wir starten unsere Wanderung im nordrhein-westfälischen Warendorf. Ausgehend vom Parkplatz Lohwall wandern wir los gen Nordwesten und an der Ems entlang. Nach etwa 1,4 Kilometern biegen wir nach rechts auf einen Pfad ein. Dieser führt uns über Wiesen und entlang eines Gewässers zu unserer Linken. Dann erreichen wir den Wald. Wir folgen weiterhin dem Pfad, der nun in einer Linkskurve verläuft. Im Norden zieht sich die Milter Straße durch das Landschaftsbild, doch wir wandern gen Westen.

Dann überqueren wir den Ortsteinbach und passieren einen Hof. Hinter diesem liegt das Naturschutzgebiet Emsaue westlich Warendorf. Auf Kilometer 3,9 unserer Wanderung biegen wir nach rechts ab. Nun wandern wir für etwa 200 Meter gen Norden und biegen dann nach links auf den Weg Velsen ein. Dieser führt uns vorbei am Schulze Althoff und bis zur Hesselstraße. Wir überwandern die Hesselstraße und gelangen auf einen Feldweg. Diesem folgen wir und halten uns weiter geradeaus, als er in einen schmaleren Pfad übergeht. So wandern wir über die Felder, Wiesen und entlang der einzelnen Bauminseln im Nordwesten von Warendorf.

Nach knapp 7 Kilometern unserer Wanderung treffen wir auf vereinzelte Häuser. Hier biegen wir nach links ab und gelangen zurück auf den Weg Velsen. Diesem folgen wir auf den Weg Gröblingen. Nun befinden wir uns im Norden von Warendorf. Nach etwa 550 Metern auf dem Weg Gröblingen biegen wir nach rechts auf einen Pfad ein. Dieser führt uns in Richtung Ortsteinbach. Nach etwa 300 Metern biegen wir nach links ab und erreichen bald die Straße Langewiese. Diese überwandern wir und biegen dann auf den gleichnamigen Weg nach links ein. An der Gemarkungsgrenze zu Sassenberg wandern wir nun entlang und biegen nach der nächsten Bauminsel nach rechts in einen Weg ein. Dann folgen wir unserer Route am Waldrand entlang.

Nach etwa 11 Kilometern der Wanderung erreichen wir die Straße B475. Diese überwandern wir und gelangen auf einen Feldweg, der uns in Richtung des Waldes führt. Vorbei am Betrieb der Ludger Schulze Vohren Landwirtschaft wandern wir in den Wald hinein. Dann treffen wir auf den Hagenbach und halten uns links. An der nächsten Möglichkeit biegen wir rechts ab und durchwandern das Naturschutzgebiet Emsaue westlich Warendorf in Richtung Ems. 

An der Ems angekommen biegen wir nach rechts ab und wandern entlang des Flusses zurück in das Zentrum von Warendorf. Wir passieren den Emssee und erreichen das Freibad. Hier biegen wir nach rechts auf einen Weg ab, der uns entlang an der Südseite des Emssees führt. Wir passieren den Freiheitsmelder und erreichen den Breuelweg. Dann überqueren wir die Straße Zwischen den Emsbrücken und wandern entlang der Linnenwiese zurück zu unserem Ausgangspunkt am Parkplatz Lohwall.

Bildnachweis: Von Elektroll [CC0] via Wikimedia Commons

Vgwort