Wanderung vom Kloster Gravenhorst zum Torfmoorsee am Nassen Dreieck


(+) vergrößern
Artikelbild
Länge: 14.26km
Gehzeit: 03:21h
Anspruch: leicht
Wegzustand: gut
Downloads: 2
Höhenprofil und Infos

Die Wanderrunde Kloster Gravenhorst – Nasses Dreieck ist etwas länger als 14 Kilometer und für alle Wanderfreunde geeignet, die ausreichend Kondition für eine 4-stündige Wanderung haben. Dein Wandergebiet liegt in der westfälischen Region Tecklenburg Land, welches zum Kreis Steinfurt gehört.

Ausgangpunkt ist das Kloster Gravenhorst der ehemaligen Zisterzienserinnenabtei in der Hörsteler Bauernschaft Grafenhorst. Die Klosteranlage wurde in ihrer mehr als 700 Jahren alten Geschichte mehrfach zerstört. Das heutige Ensemble stammt aus dem 18. Jahrhundert. Hier erwarten dich neben dem eindrucksvollen Klosterbau auch der Klostersee, ein Kunsthaus sowie die Parkanlage mit einem tollen Labyrinth. Mit dem Auto kommend, erreichst du das Kloster über die A 30 und die Abfahrt Hörstel. Ein großer Parkplatz, auf dem du dein Auto abstellen kannst, befindet sich neben dem Restaurant am Klostersee. Die Bushaltestelle Gravenhorst – Kloster liegt nur wenige Meter entfernt in der Friedrich – Wilhelm – Straße und wird aus Hörstel, Riesenbeck und Gravenhorst angefahren.

Folge deiner Route zunächst in nördlicher Richtung durch die Felder bis zur Hörsteler Aa. Von dort geht es in Richtung Westen, bis das Gewässer in den Mittelland-Kanal fließt. Dort befindet sich die Gedenkstätte Gravenhorst. Neben Infotafeln stehen hier Bombenattrappen und ein kleiner Bunker.

Folge nun dem Kanal in Richtung Nasses Dreieck. Dabei handelt es sich um ein Wasserstraßendreieck und einen wichtigen Knotenpunkt für die Binnenschifffahrt. Von der Aussichtsplattform „Kleine Loreley“ kannst du das ganze Mündungsgebiet gut überblicken. Überquere den Mittellandkanal an der Millionenbrücke und folge deiner Route zum Huckberg hinauf.

Über den Hermannsweg geht es an der Hexenhöhle und dem alten Steinbruch vorbei. Danach läufst du weiter bis zum Torfmoorsee, den du einmal umrundest. Folge nun dem Uferweg am Dortmund-Ems-Kanal bis zur Schleuse Bevergern und zur „Roten Box“, dem Info-Pavillon „Nasses Dreieck“. Auf der Nordseite kannst du die alte Schleuse besichtigen. Auf dem letzten Abschnitt deiner Wanderung geht es wieder zurück über die Millionenbrücke und durch die Felder bis zum Kloster Gravenhorst.

Bildnachweis: Von Jan-Herm Janßen [CC BY-SA 4.0] via Wikimedia Commons

Copyright 2009-2024 Wanderatlas Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten

Kostenlose Prospekte für Deinen nächsten Wanderurlaub
Wähle aus Hunderten von Wanderkatalogen und Informationsbroschüren Dein nächstes Wanderziel. Die Prospekte kommen gratis und versandkostenfrei per Post frei Haus!

Wandertouren in direkter Nähe
Es gibt weitere schöne Touren in der direkten Umgebung. Schau dich um und finde Deinen Weg!
Artikelbild
Art:
Rundtour
Länge:
6.87km
Gehzeit:
01:36h

Das Tecklenburger Land schließt den Teutoburger Wald nach Westen hin ab. Hier liegt die Stadt Hörsel, die 1975 gebildet wurde und die Stadtrechte...

Artikelbild
Art:
Rundtour
Länge:
12.25km
Gehzeit:
03:04h

Am sog. Nassen Dreieck treffen sich Mittelland- und Dortmund-Ems-Kanal. Sie beginnt am Wanderparkplatz neben der K3 (Postdamm) geht über den Birgter...

Artikelbild
Art:
Rundtour
Länge:
6.05km
Gehzeit:
01:38h

Auf dieser Teutoschleife bei Riesenbeck, einem Stadtteil von Hörstel im Tecklenburger Land, kommt man dem Himmel ganz nah. Gleich zu Beginn der Rundwanderung...

Weitere Touren anzeigen

Wanderziele am Weg
Entlang dieses Wanderwegs gibt es interessante Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele. Starte dein nächstes Abenteuer!
Kloster GravenhorstGravenhorst (Hörstel)HörstelHörsteler Aa (Speller Aa)MittellandkanalNasses DreieckMillionenbrücke (Hörstel)TorfmoorseeDortmund-Ems-KanalSchleuse BevergernRed Box (Nasses Dreieck)
ivw
Die Wandertour wurde zu Deiner Merkliste hinzugefügt