Wanderung im Pottensteiner Süden: Von Weidenloh über Regenthal nach Kirchenbirkig


Erstellt von: tomtom
Streckenlänge: 10 km
Gehzeit o. Pause: 2 Stunden 23 Min.
Höhenmeter ca. ↑201m  ↓201m
Kein Wegzeichen hinterlegt

Diese Rundwanderung führt uns in den Süden der Stadt Pottenstein in der Fränkischen Scnweiz. Wir starten in Weidenloh, einem Pottensteiner Stadtteil, der u.a. bekannt ist für den Golfplatz Pottenstein-Weidenloh. Weidenloh ist auch eine Wallfahrtsstation zur Heiligen Dreifaltigkeit in Gößweinstein. Vier Bronzereliefs mit religiösen Motiven zieren die Wallfahrtsstrecke in Weidenloh.

Wir starten die Rundwanderung in der neu gestalteten Ortsmitte in Weidenloh mit seinem Glockenturm und verlassen das Dorf in westliche Richtung, wenden uns dann gen Süden. Auf dem ersten Drittel der Runde begleitet eine Landschaft aus Wald und Feld im Wechselspiel, bevor wir in Regenthal ankommen. 

Der Wein- und der Ziegelweg bringen uns durch Regenthal mit der Wegekapelle aus dem 19. Jahrhundert. Wir gehen ins östlich gelegene Waidach und durch die Waidacher Dorfstraße, der wir folgen und die uns nach Kühlenfels geleitet. In der Waidacher Dorfstraße 45 in Waidach steht die katholische St. Nepomuk Kapelle aus dem Jahr 1798, die ein Glockendachreiter ziert. Gleich nebenan steht das ehemalige Forsthaus aus der Mitte des 18. Jahrhunderts. 

Kühlenfels liegt mit 463m nur 10m tiefer als Waidach. Die „Waidacher Dorfstraße“ wird „Am Festplatz“ und wir gehen von dort in die Straße „Zur Allee“. Die Baudenkmäler von Kühlenfels liegen links davon, in der Straßenschleife „Zum Schloss“. Dort stehen die katholische St. Matthäus und Erhard Kirche, die ein Turmuntergeschoss aus dem 13./14. Jahrhundert hat, sowie das Schloss Kühlenfels aus dem Jahr 1799. Es gibt da auch einen Schlossgarten und als Nachbar ein schmuckes Fachwerkwohnhaus aus dem Jahr 1790 – aber eben nicht auf dem direkten Rundweg. 

Von der Straße Zur Allee biegen wir links ab, lassen Kleinkirchenbirkig links liegen und erreichen Kirchenbirkig durch Wald und Feld. Wir biegen nahe der Turnhalle links in den Lohweg ein und wenn wir auf die St.-Johannes-Straße stoßen, gehen wir rechts und stoßen auf die Pfarrkirche St. Johannes, deren Chor und Teile des Langhauses auf das 15. Jahrhundert ihren Ursprung haben. Wir verlassen den Ort in nördlicher Richtung auf der St.-Johannes-Straße, von der wir nach Passieren eines Schützenvereins und einer kleinen Wohnstraße links abbiegen, um durch die Felder und Wiesen nach Weidenloh zurückzugehen. 

Bildnachweis: Von Martinhoe [CC BY-SA 3.0], via Wikimedia Commons

Artikel bei twitter teilenArtikel bei Facebook teilenArtikel per Email versendenText, Bilder und Track dieser Wanderung unterliegen - wenn nicht anders angegeben - der Creative Commons Attribution/Share Alike-Lizenz.
Vgwort