Wandertour von der Krombacher Brauerei auf den Kindelsberg


Erstellt von: Tom - Wanderatlas Redaktion
Streckenlänge: 16 km
Gehzeit o. Pause: 3 Std. 55 Min.
Höhenmeter ca. ↑356m  ↓356m
Kein Wegzeichen hinterlegt

Von Kreuztal ausgehend wollen wir heute einen Rundweg durch das Naturschutzgebiet Grubengelände und Wälder bei Burgholdinghausen und über die Höhen des Kindelsbergs (618m) wandern. Wir starten unsere Wanderung südlich der Krombacher Brauerei in Krombach, einem Stadtteil von Kreuztal.

Vom Parkplatz an der Brauereistraße aus wandern wir gen Süden auf dem Rüttingweg. Wir überqueren den schmalen Krombach und wandern dann weiter über die Alte Landstraße. Dann biegen wir nach links auf die Straße Stutte Weiher ab, um kurz darauf auf die Straße Auf der Aue zu gelangen. Über diese wandern wir auf die Krombacher Straße und überqueren den Fluss Littfe gen Osten.

Wir passieren das katholische Pfarramt St. Ludger und Hedwig und biegen nach links ab. Weiter über die Krombacher Straße wandern wir parallel zum Fluss für etwa 600 Meter. Dann geht ein Weg nach rechts ab. Über die Gleise folgen wir diesem und erreichen einen Wiesenweg. Leicht bergauf wandern wir durch eine Bauminsel und erreichen den Weg Eichhof. Auf diesem wandern wir, entlang am Bioladen, gen Osten, biegen an der nächsten Möglichkeit links ab und folgen dem Wiesenweg in Richtung Waldrand. Bald erreichen wir den Wald.

Am nordwestlichen Hang des Kindelbergs (618m) führt uns unsere Route nun durch den dichten Mischwald. Wir passieren die Kreuzbank, wenig später die SGV-Hütte Littfeld und wandern weiter am Hang gen Nordosten.

Auf der Höhe von Littfeld erreichen wir das Naturschutzgebiet Grubengelände und Wälder bei Burgholdinghausen. Hier finden sich auf engem Raum eine große Anzahl unterschiedlicher und zum Teil sehr seltener Biotope. Bergab gelangen wir durch den Wald auf die Müsener Straße, biegen beim großen Weiher am Fuße der Halden nach rechts ab und wandern über die Müsener Straße bis diese uns wieder in den Wald hineinführt. Der Waldweg führt uns nun durch das Tal gen Osten.

Dann verlassen wir das Naturschutzgebiet und erreichen die Wegkreuzung Auf dem Stoß. Hier biegen wir scharf rechts ab. Das nächste Ziel unserer Wanderung ist die Höhe des Kindelbergs. Bergauf wandern wir durch den Wald und erreichen bald die Höhe des Ziegenberges (521m). Hier befindet sich auch die Bergbauwüstung Altenberg, eine untergegangene Stadt und archäologische Ausgrabungsstätte.

Wir wandern weiter und erreichen die Höhe des Birkhahns (605m) nach Südwesten. Dann gelangen wir über den Wanderparkplatz Kindelsberg auf die Höhe des Kindelbergs. Hier oben steht der Kindelsbergturm, auch Leuchtturm des Siegerlands genannt. Vom Kindelsbergturm kann man bei gutem Wetter bis zum Siebengebirge bei Bonn sehen. Die Raststätte Zum Kindelsberg lädt zu einer deftigen Brotzeit ein.

Gestärkt wandern wir weiter. Bergab führt uns unser Weg durch den Wald gen Südwesten. Wir erreichen die Dicke Buche. Der Baum ist über 200 Jahre alt und misst einen Umfang von knapp sechs Metern, somit eine wahre Besonderheit.

Weiter wandern wir im Zickzack in Richtung des Stadtteils Eichen, den wir über den Struthbornweg erreichen. Entlang des Flusses Littfe durchqueren wir Eichen gen Norden. So gelangen wir zurück zum katholische Pfarramt St. Ludger und Hedwig in Krombach. Von hier aus wandern wir den uns bereits bekannten Weg zurück zum Parkplatz südlich der Krombacher Brauerei.

Vgwort