Von Poppenhausen zur Steinwand und dem Teufelstein (Rhön)


Erstellt von: mondim
Streckenlänge: 15 km
Gehzeit o. Pause: 3 Std. 51 Min.
Höhenmeter ca. ↑377m  ↓377m
Kein Wegzeichen hinterlegt

Start der aussichtsreichen Wanderung ist Poppenhausen am Fuß des Wasserkuppenmassivs. Am Anfang folgen wir einem Kreuzweg mit einer Aussichtskanzel und einer Kreuzigungsgruppe mit Blick auf Poppenhausen. Weiter geht der Weg zur Steinkappelle am Ende des Kreuzgangs. Dann gehen wir auf den typischen offenen Flächen der Rhön zur Steinwand, einer Phonolith-Felswand, an der auch Freiklettern möglich ist.

Die Steinwand ist in Privatbesitz. Der Besitzer erlaubt aber unter Auflagen das Klettern bis auf Widerruf. In der Nähe der Steinwand überqueren wir einen Straßenübergang zwischen Poppenhausen und dem Künstlerdorf Kleinsassen. Ein knapper Kilometer ist es zum Unterkunftshaus des Rhönclubs dem "Fuldaer Haus" (Video). In dem Übernachtungen und Essen bzw. Trinken möglich ist.

Hier stoßen wir auf die Poppenhäuser Kunstmeile, auf der zwischen Fuldaer Haus und dem Grabenhöfchen in landschaftlich beindruckender Kulisse verschieden Holzskulpturen aufgestellt sind und zum Nachdenken anregen sollen. Wir verlassen den Verbindungsweg und zweigen rechts ab zum vulkanischen Aufbau des Teufelsteins. Ein schöner Rundweg umrundet das Felsgebilde. Danach überqueren wir die B 458 wobei äußerste Vorsicht angebracht ist, da hier wirklich schnell gefahren wird!

Wir machen einen letzten Abstecher auf schmalem Pfad über den Schwarzenhauck und blicken vorher ungestört auf Abtsroda am Fuß der Wasserkuppe und weiter dem markanten Pferdskopf am Rand des Wasserkuppenmassivs. Jetzt folgt lediglich noch der Abstieg zum Parkplatz am Rand von Poppenhausen bei den Sportanlagen.

Artikel bei twitter teilenArtikel bei Facebook teilenArtikel per Email versendenDer Inhalt dieser Seite unterliegt der Creative Commons Attribution/Share Alike-Lizenz. © mondim via ich-geh-wandern.de

Themen

Hessen