Von Herschbach zum Hartenfelser Kopf (Westerwald)


Erstellt von: RS
Streckenlänge: 9 km
Gehzeit o. Pause: 2 Std. 22 Min.
Höhenmeter ca. ↑240m  ↓240m
Kein Wegzeichen hinterlegt

Herschbach ist ein staatlich anerkannter Luftkurort am Rande der Dierdorfer Senke und grenzt westlich an das Gebiet der beliebten Westerwälder Seenplatte. An der Seenplatte entspringt auch der Holzbach, welcher den Fremdenverkehrsort durchfließt.

Die erste urkundliche Erwähnung Herschbachs ist auf 1248 datiert, allerdings ist Herschbach als Siedlung sicher viel älter. Besonders hübsch anzusehen ist der große Marktplatz und die Kirche im Zentrum.

Wir nutzen als Startpunkt den großen Parkplatz am Friedhof von Herschbach in der Laurentius Allee. Von hier, erst am Waldrand und am Rande des Naturschutzgebietes entlang, geht es dann in den Wald hinein, den man bis zum Ziel nicht mehr verlassen wird.

Man wandert nun mal abwärts, mal aufwärts Richtung Hartenfelser Kopf mit den aufgestellten riesigen Windkraftanlagen. Bald läuft man entlang einer historischen Grenze, wie die vielen alten Grenzsteine am Wegesrand belegen.

Durch ein Wochenendhausgebiet über eine uralte imposante Kastanienallee mit Kreuzweg erreicht man wieder den Parkplatz in Herschbach.