Von Gerstetten zum Kulturhof Erpfenhausen (Mäderwirt-Runde)


(+) vergrößern
Artikelbild
Wegweiser
Länge: 5.58km
Gehzeit: 01:23h
Anspruch: mittel
Wegzustand: gut
Downloads: 7
Höhenprofil und Infos

Zwischen Gerstetten auf der Schwäbischen Alb und dem nordöstlich gelegenen Ortsteil Erpfenhausen wandern wir heute auf dem Fritz-Vogel-Rundwanderweg. Die überschaubare Runde führt auf stillen Waldpfaden durch das Neuholz, wir erleben Heide und den Kulturhof von Erpfenhausen, den man für Feste mieten kann (der aber keine regelmäßige Gastronomie bietet).

Nordöstlich von Gerstetten, das für sich schreibt: „immer auf der Höhe“, starten wir beim Waldfriedhof, auf rund 640m Höhe und wandern gegen den Uhrzeigersinn noch ein Stück höher. Mit Waldbegleitung geht es auf 661m, nebst einem Wiesenweg und Waldrand, dann haben wir ein bisschen Schotter unter den Füßen und wandern dann auf einem Waldpfad.

Wir kommen zur Neuholzhütte, passieren eine Waldkreuzung und wandern zielstrebig zum Gebiet Dreispitz. Jetzt, nach Abwärtswandern, erleben wir eine schöne Heidelandschaft, auf der sich die Grillstelle Drei-Wetter-Tannen befindet. Wir nähern uns Erpfenhausen auf dem Schleimteichsträßle – klingt nicht sehr lecker, ist aber sehr ländlich-idyllisch hier.

Erpfenhausen ist von Wiesen, Wald und Heidelandschaft eingebettet und 2009 eröffnete der Kulturhof Erpfenhausen mit einer Kleinkunstreihe, die im Stadl gastiert. Der Kulturhof kann für Feiern und Veranstaltungen auch gemietet werden. Bevor der Kulturhof eröffnet wurde, war hier der Mäderwirt aktiv. Wir wandern das asphaltierte Sträßchen bergan. Feldflur und Heidelandschaft umgibt einen. Durch ein Wäldchen führt der Fritz Vogel-Rundweg zum Ausgangsort zurück.

In Gerstetten können wir dem Bahnhof einen Besuch abstatten. Hier ist auch Endpunkt der Museumsbahn „Lokalbahn Amstetten-Gerstetten“. Man findet das Eisenbahnmuseum und das Riff-Museum sowie eine Geo-Infostelle des Europäischen Geoparks Schwäbische Alb. Ganz früher war die Landschaft bei Gerstetten ein Jurameer mit Korallenriff. Wir könnten der kleinen Fritz-Vogel-Runde die 15km lange Rundwanderung durch das Heldenfinger Kliff anschließen, mit der Rüblinger Heide beim Sonderlandeplatz Gerstetten.

Bildnachweis: Von Geprei [CC BY-SA] via Wikimedia Commons

Copyright 2009-2021 Wanderatlas Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten

Am Material darf es nicht scheitern
Stell Dir vor, Du wanderst und musst aufgeben, weil die Füße schmerzen, Du die Orientierung verloren hast oder sich das Wetter ändert. Damit das nicht passiert: Hier gibt's die richtige Ausrüstung für Deine nächste Tour.

Wandertouren in direkter Nähe
Es gibt weitere schöne Touren in der direkten Umgebung. Schau dich um und finde Deinen Weg!
Artikelbild
Art:
Rundtour
Länge:
14.83km
Gehzeit:
03:27h

Immer auf der Höhe, titelt Gerstetten, eine Gemeinde im Landkreis Heidenheim. Mit der Höhe sind die 624m auf der Ostalb gemeint. Die Landschaft,...

Artikelbild
Art:
Rundtour
Länge:
13.71km
Gehzeit:
03:15h

In der Heidenheimer Brenzregion ist rund um Gerstetten der Urmeerpfad angelegt, der uns durch viel offene Landschaft um den Sonderlandeplatz Gerstetten...

Artikelbild
Art:
Rundtour
Länge:
11.33km
Gehzeit:
02:47h

Mit dem Uhrzeiger gehts rund, einmal um Heldenfingen herum, im Beritt der Gemeinde Gerstetten auf der Ostalb: Heldenfinger Kliff, Hungerbrunnental...

Weitere Touren anzeigen

Wanderziele am Weg
Entlang dieses Wanderwegs gibt es interessante Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele. Starte dein nächstes Abenteuer!
Drei-Wetter-TannenKulturhof ErpfenhausenErpfenhausen (Gerstetten)NeuholzhütteGerstetten
ivw