Von der Plassenburg nach Ebersbach (Frankenwaldsteigla Ebersbacher Weg)


Erstellt von: Rudi - Wanderatlas Redaktion
Streckenlänge: 11 km
Gehzeit o. Pause: 2 Std. 33 Min.
Höhenmeter ca. ↑212m  ↓212m
Frankenwaldsteigla Ebersbacher Weg Wegzeichen Markierung Beschilderung

Auf unserer Wanderung auf dem Ebersbacher Weg folgen wir ein gutes Stück dem Weißen Main und bestaunen die Vielseitigkeit der Flusslandschaft. Wir werden auf unserer Wanderung Zeuge, wie er mal durch andere Flüsse bestärkt wird, mal sanft vor sich hinplätschert, ehe er sich bei Hauenreuth staut und zur tosenden Masse wird.

Dazu genießen wir die Stille des Buchwaldes hinter der Plassenburg und lassen die Seele baumeln. Die Plassenburg ist eines der imposantesten und größten Renaissancebauwerke Deutschlands. Heute ist das Wahrzeichen von Kulmbach. In der Plassenburg befinden sich das Landschaftsmuseum Obermain, das Deutsche Zinnfigurenmuseum, das Armeemuseum Friedrich der Große und das Museum Hohenzollern in Franken.

Wegbeschreibung für den Ebersbacher Weg

Wir beginnen unsere Wanderung am Ausgangspunkt unterhalb der Plassenburg. Es besteht die Möglichkeit, sein Fahrzeug auf dem Zentralparkplatz nahe der historischen Altstadt Kulmbachs abzustellen und einen Shuttle-Bus zum Ausgangspunkt in Anspruch zu nehmen. Von dort aus führt uns unser Weg zunächst in den Innenhof der Burg.

Diesen durchqueren wir und verlassen das Areal am Ende wieder, um unmittelbar in den Buchwald einzutauchen. Ein langer weicher Forstweg führt uns durch das herrliche stille Waldgebiet. Entlang des Berghanges gelangen wir auf einen etwas breiteren Forstweg und wandern auf diesem ins Tal des Weißen Mains. Wir begeben uns auf einen schmalen Pfad, der uns weiter am Waldrand entlangführt, ehe er sich durch Wiesen und Felder nach Hauenreuth windet.

Ehe wir die Mainbrücke erreichen, folgen wir dem Weg rechts abbiegend am Talrand entlang. Wir passieren eine Kneippanlage, die dazu einlädt, die Beine etwas zu erfrischen. Weiter geht es durch Ebersbach, auf unserem Weg genießen wir den Blick auf die über dem Main gelegene „Weinleite“. Es lohnt sich, nun einen Abstecher zum einzigartigen Dorfschulmuseum in Ködnitz zu wagen. Das im Jahr 1993 errichtete Museum zeigt sehr anschaulich Unterrichtsbedingungen und Arbeitsweisen vergangener Zeiten.

Nach diesem Abstecher in die Historie folgen wir wieder unserem Frankenwaldsteigla, der uns von Ebersbach hinauf zum Wald führt. Über herrliche Forst- und Waldwege erreichen wir auf der Höhe den Mainwanderweg und den Markgrafenweg. Beide geleiten uns zu der 422 Meter hoch gelegenen alten Meranierfeste, der Plassenburg. Nun bietet sich ausreichend Gelegenheit, die Burg zu besichtigen. Eine Vielzahl kleiner hübscher Wege führt uns von dort zurück zu unserem Ausgangspunkt, der gleichzeitig diverse Einkehrmöglichkeiten für uns bereithält.

Bildnachweis: Von Guido Radig [CC BY] via Wikimedia Commons

Vgwort