Von Burg Lauenstein zur Fischbachsmühle (Frankenwaldsteigla)


Erstellt von: Rudi - Wanderatlas Redaktion
Streckenlänge: 7 km
Gehzeit o. Pause: 2 Std. 0 Min.
Höhenmeter ca. ↑328m  ↓328m
Frankenwaldsteigla Fischbachsmühlenweg Wegzeichen Markierung Beschilderung

Auf dem Fischbachsmühlen-Weg wandern wir fast ausschließlich durch das herrliche Waldgebiet des Frankenwaldes. Die Schönheit der Wälder des Frankenwaldes erschießt sich auf den oft naturbelassenen urwüchsigen Wegen des Fischbachsmühlen-Wegs. Hier spüren wir die Stille des Fichtenwaldes mit all seiner Schönheit. 

Unsere Wanderung beginnt nahe der Burg Lauenstein am Großparkplatz in Lauenstein, einem Stadtteil von Ludigwsstadt. Burg Lauenstein ist eine mittelalterliche Höhenburg, deren älteste Teile auf das 12. Jahrhundert datiert werden können. Burg Lauenstein ist die nördlichste Burg Bayerns.

Fischbachsmühlenweg Wegbeschreibung

Von hier aus wandern wir auf dem Steig zunächst bergab, bis wir in das untere Dorf gelangen. Wir passieren das Loquitztal (die Loquitz ist ein Zufluss der Saale), kommen vorbei an einer Kneippanlage mit Tretbecken und Armbad und betreten schließlich den Wald, der den Großteil unserer Wanderung prägen wird.

Ein schöner Waldweg führt uns hinauf bis zu einem kleineren Pfad, der weiter steil bergan führt. Weiter geht es durch den Wald und immer höher hinauf, bis wir den idyllisch gelegenen Weiler Spitzberg erreichen. Dort wenden wir uns gleich wieder dem Waldgebiet zu und setzen unseren Weg durch ein weites Waldgebiet fort.

Unterwegs öffnet sich der Blick, und wir können die Fischbachsmühle und das Loquitztal von oben betrachten. Nach einem weiteren Stück, welches uns stetig bergauf führt, gelangen wir an den von Steinbach an der Haide kommenden Fischbachgrund und den Mantelburgweg.

Wir wenden uns hier nach links und wandern durch das ursprüngliche, wilde Fischbachtal. Leicht bergan führt uns der Weg bis zur Fischbachsmühle, in der sich heute eine Pralinenfabrik befindet. An dieser Stelle mündet der Fischbach in die Loquitz.

Nachdem wir eine Brücke und vorsichtig die B 85 überquert haben, folgen wir einem nunmehr romantisch anmutenden Steig, der steil bergauf durch die Wälder führt. Die wildromantische Naturlandschaft lädt ein letztes Mal dazu ein, die Gedanken schweifen zu lassen und vollkommen auszuspannen. Immer wieder lichtet sich der Wald und gibt herrliche Ausblicke frei. So gelangen wir wieder auf die Höhe und wandern auf der Zufahrtsstraße zurück zu unserem Ausgangspunkt, dem Großparkplatz an der Burg Lauenstein. Unsere Wanderung durch die wunderschönen Waldgebiete des Frankenwaldes mit ihren fantastischen Aussichten endet hier.

Bildnachweis: Von Reinhold Möller [CC BY-SA via Wikimedia Commons

Vgwort