Von Beeck zum Landschaftspark Duisburg-Nord


Erstellt von: Tom - Wanderatlas Redaktion
Streckenlänge: 12 km
Gehzeit o. Pause: 2 Std. 41 Min.
Höhenmeter ca. ↑103m  ↓103m
Kein Wegzeichen hinterlegt

Frage für Pott-Kenner: Was bedeutet Lapadu? Lapadu, das sind 180ha Industrienatur. Lapadu steht für Aussicht, Erlebnis, Anderswelt, Kunst, Feste. Lapadu steht für Landschaftspark Duisburg-Nord und der ist tatsächlich sehenswert.

Der Landschaftspark Duisburg-Nord entstand anlässlich der Internationalen Bauausstellung Emscher Park um das stillgelegte Hüttenwerk in Duisburg-Meiderich. Das war nicht nur ein Aktionsjahr zum Strukturwandel, sondern ein 10jahres Konzept, dass 1999 endete.

Wir fangen an mit unserer Entdeckertour 1 im Duisburger Stadtteil Beeck. Die Schleife legt sich in östliche Richtung. Beeck ist ein Teil des Bezirks Meiderich. Gegenüber der Haltestelle ist der Oberhof, frühmittelalterliche Keimzelle des Dorfes Beeck. Das denkmalgeschützte Gebäude entstand im 17. Jahrhundert, nachdem der alte Oberhof abgebrannt war.

In direkter Nachbarschaft steht die evangelische Kirche Beeck aus dem 15. Jahrhundert, die vermutlich einst die Kapelle zum Oberhof war. Die Katholiken besuchen die St. Laurentius Kirche, an der wir als nächstes vorbeikommen.

Durch die Flottenstraße kommen wir an den Lauf der Alten Emscher und folgen ihm in den Landschaftspark Duisburg-Nord. Wir halten uns rechts und biegen auf den Grünen Pfad. Der Lapadu bietet Hüttenzauber der anderen Art – ja, man kann sogar in den alten Erzbunkern klettern, Tauchen im Gasometer ist auch drin, Aussicht vom Hochofen 5 ebenso. Wir fragen uns, wer das ganze Eisen ringsrum wohl zusammengebraten hat und sind immer wieder erstaunt über die Architekten und Ingenieure. Ob die immer wussten was sie taten? Wer das alles genauer wissen mag und sich nicht mit Fotoimpressionen alleine befassen möchte, dem sei eine Führung empfohlen.

Entlang der Emscherpromenade geht es zu den Aussichten vom Monte Schlacko. Dann lernen wir noch den Hochofenweg kennen. Im Anschluss umgehen wir das Autobahnkreuz Duisburg-Nord, wo sich A 59 und A 42 treffen. In dem Winkel liegt der Botanische Garten Hamborn. Wir nehmen den Grünstreifen nördlich der Autobahn und kommen durch die Anlage der Kleingärten Thyssen-Krupp nach Duisburg-Beeck zurück.

Bildnachweis: Von Dietmar Rabich [CC BY-SA 4.0] via Wikimedia Commons

Vgwort