Vom Tegelberg zur Bleckenau (Füssener Vitaltour)


Erstellt von: Rudi - Wanderatlas Redaktion
Streckenlänge: 6 km
Gehzeit o. Pause: 1 Std. 51 Min.
Höhenmeter ca. ↑282m  ↓607m
Kein Wegzeichen hinterlegt

Diese Strecke kombiniert eine Fahrt mit der Tegelbergbahn mit einer Wanderung abwärts zur Bleckenau mit Brotzeit. Sie ist als Vitaltour angelegt und wer unterwegs Kalorien verbrennen will, überlegt sich das mit der Brotzeit nochmal. Und wer lieber bergauf als bergab geht aufgrund von Gelenkproblemen dreht die Tour rum, verbrennt noch mehr Kalorien, auch die vom Frühstück.

Beste Aussichten auf die Seen und Märchenschlösser im bayerischen Königswinkel sind auf jeden Fall garantiert. Zuvor ist es wichtig, sich um die Öffnungszeiten des Berggasthauses Bleckenau zu kümmern, denn der Bus von dort fährt nur, wenn es geöffnet ist.

Der Tegelberg ist ein markantes Bergmassiv in den Ammergauer Alpen im Ostallgäu. An seinem Fuße sind die Schlösser Neuschwanstein und Hohenschwangau. Der Wanderausflug beginnt an der Tegelbergbahn-Talstation. Die Kabinenseilbahn überwindet aufgerundet 900m Höhenunterschied auf einer Strecke von rund 2.150m. Nahe der Talstation der „königlichen Bergbahn“ wurden Reste römischer Besiedelung gefunden, mit Bad und Haus.

Von der Tegelbergbahn-Bergstation aus sieht man beispielsweise Säuling, Hoher Straußberg, Bannwaldsee, Forggensee und Hopfensee. Auch gibt es ein Panoramarestaurant. Viele Freizeitaktive wie Wanderer, Kletterer und Gleitschirmflieger nutzen die Bahn als Aufstiegshilfe. Man kann von hier aus zum höchsten Punkt des Tegelbergmassivs wandern, dem 1.881m messenden Branderschrofen.

Wir wandern von rund 1.713m die kommenden 7km bis auf 1.172m abwärts, schauen natürlich wo wir hintreten und genießen mit Obacht die herrlichen Aussichten, die sich allerorten ergeben. Abwechslungsreich sind die Untergründe und die Vegetation und wir kommen über den Deutenhauser Bach.

Mit der Pöllat geht es dann zur Bleckenau. Das Berggasthaus Bleckenau war die einstige Jagdhütte von Maximilian II., der es um 1850 als Schweizerhaus für seine Gattin Marie errichten ließ. Sohn Ludwig II. genoss es ebenso.

Der Bleckenau-Bus fährt einen nach Hohenschwangau und von dort gibt es einen Linienbus zur Tegelbergbahn-Talstation. Wenn die Angabe des Kalorienrechners der Vitaltour stimmt, hat jeder von uns rund 700g Kartoffeln verbrannt oder ca. 200g Käsespätzle.

Bildnachweis: Von Hedwig Storch [CC BY-SA] via Wikimedia Commons

Vgwort