Vom Schloss Monrepos durch das Wiedtal

Schloss Monrepo
Wunschbaum am Schloss Monrepo
Wunschbaum am Schloss Monrepo
Vom Schloss Monrepos durch das Wiedtal
Vom Schloss Monrepos durch das Wiedtal
Vom Schloss Monrepos durch das Wiedtal
Museum im Schloss Monrepo
Vom Schloss Monrepos durch das Wiedtal
Vom Schloss Monrepos durch das Wiedtal
Vom Schloss Monrepos durch das Wiedtal
Vom Schloss Monrepos durch das Wiedtal
Vom Schloss Monrepos durch das Wiedtal
Vom Schloss Monrepos durch das Wiedtal
Vom Schloss Monrepos durch das Wiedtal
Vom Schloss Monrepos durch das Wiedtal
Vom Schloss Monrepos durch das Wiedtal
Vom Schloss Monrepos durch das Wiedtal
Blick ins Wiedtal
Blick ins Wiedtal
Blick ins Wiedtal
Vom Schloss Monrepos durch das Wiedtal
Über die Wied
Vom Schloss Monrepos durch das Wiedtal
Wiedweg bei Datzenroth
Vom Schloss Monrepos durch das Wiedtal
Vom Schloss Monrepos durch das Wiedtal
Vom Schloss Monrepos durch das Wiedtal
Wiedweg, eigentlich derzeit nicht zu begehen
Vom Schloss Monrepos durch das Wiedtal
Entlang der Wied
Vom Schloss Monrepos durch das Wiedtal
Vom Schloss Monrepos durch das Wiedtal
Vom Schloss Monrepos durch das Wiedtal
Vom Schloss Monrepos durch das Wiedtal
Vom Schloss Monrepos durch das Wiedtal
Holzbrücke über die Wied
Vom Schloss Monrepos durch das Wiedtal
Vom Schloss Monrepos durch das Wiedtal
Vom Schloss Monrepos durch das Wiedtal
Vom Schloss Monrepos durch das Wiedtal
Vom Schloss Monrepos durch das Wiedtal
Vom Schloss Monrepos durch das Wiedtal
Letzte Rastmöglichkeit
Vom Schloss Monrepos durch das Wiedtal

Erstellt von: garmini
Streckenlänge: 16 km
Gehzeit o. Pause: 4 Std. 41 Min.
Höhenmeter ca. ↑769m  ↓769m
Kein Wegzeichen hinterlegt

Oberhalb von Altwied liegt das markante Schloss Monrepos, unser Ausgangspunkt zu dieser Wanderung hinab ins Wiedtal. Schloss Monrepos dient heute als archäologisches Forschungsmuseum des Römisch-Germanischen Zentralmuseums in Mainz. Seit 2014 findet im Museum eine Dauerausstellung zum Thema „Menschliches Verstehen“ statt, die im Anschluss zur Wanderung allen interessierten Wanderern gegen Gebühr offen steht.

Wir starten am großzügig angelegten Parkplatz, direkt am Schloss gelegen, und vorbei am „Monrepos Wunschbaum“ geht es durch die Schlossanlage hinein in den Wald. Unser Weg führt uns nun für einige Kilometer in einem Bogen durch ein Waldgebiet bis zum Forsthaus Friedrichstal. Hinter dem Forsthaus gibt es dann erste Blicke hinab ins Wiedtal, und unser Weg zeigt sich mehr und mehr pfadiger auf dem Weg hinab ins Wiedtal.

Im kleinen Örtchen Datzeroth angekommen, geht es dann per alter Steinbrücke über die Wied hinweg und dann der Beschilderung des Wiedwegs folgend durch den Ort. Hinter dem Ort folgt man dann weiter der Beschilderung des Wiedwegs und wandert in den Steilhängen der Wied über kleine Pfade mit schönem Blick auf die meist nur wenige Meter entfernte Wied. Leider ist der Wiedweg (Stand März 2015) durch umgestürzte Bäume eigentlich nicht mehr zu begehen, wer sich die Kraxeltour ersparen möchte, folgt alternativ einfach dem Radweg entlang der Wied.

Beide Wegevarianten leiten uns nun weiter durch das Wiedtal bis zur Laubachsmühle, wo einer Einkehr nichts im Wege steht. Per rustikaler Holzbrücke geht es an der Mühle über die Wied hinweg, und dahinter beginnt dann der Anstieg zurück auf die Hochfläche. Zunächst im Zickzack-Kurs auf kleinen Wegen, dann geht es auf breiteren Wegen weiter stetig bergan, und der Wald ist dabei unser ständiger Begleiter.

Nach dem recht anstrengenden Anstieg kann dann an einer Grillhütte mit Rastmöglichkeit noch einmal Kraft getankt werden, bevor es an die letzten Kilometer zurück bis nach Monrepos geht.