Unterwegs Im Ederquellgebiet


Erstellt von: bergmann
Streckenlänge: 15 km
Gehzeit o. Pause: 4 Std. 0 Min.
Höhenmeter ca. ↑458m  ↓458m
Kein Wegzeichen hinterlegt

Wie geschaffen für einen trüben Herbsttag ist dieser 15 km lange Rundweg, der am Parkplatz Drei Fichten an der Eisenstraße beginnt. Es sind nicht die großartigen Aussichten die uns auf dem Weg begleiten, eher ist der Blick fürs Detail der uns umgebenden Natur gefragt.

Zuerst folgen wir entlang dem Hohen Netpher Sommerweg der für eine Weile fast eben am tiefen Abgrund des Netphetals entlangführt. Den tief unter uns liegenden Sohlbacher Weiher kann man nur erahnen. Es folgt ein Anstieg zur Eisenstraße nahe dem Forsthaus Hohenroth und mit der Eisenstraße queren wir auch die Wasserscheide zwischen Rhein und Weser.

Sanft ist der Abstieg ins Edertal, bald folgen wir dem Rothaarsteig bis zur Ederquelle und lassen die ruhige Landschaft mit Auen, Auenwälder und Sumpfgebieten auf uns einwirken. Zahlreiche Infotafeln klären geologische Zusammenhänge auf.

Von der Ederquelle gehen wir hoch zum Ederkopf (648m) und anschließend zur Obersten Henn (676m), den alles überagenden Berg mit dem WDR Funkturm. Der Abstieg von hier geht in Richtung Altenteich durch sturmzerzauste Brachflächen. Totes Holz steht im Kontrast zu neuem Wachstum und erzeugt so eigenwillige Impressionen.

Wir erreichen Altenteich, die erste Ansiedlung im Edertal. Von hier folgen wir dem Lauf der Eder flußaufwärts bis bald der Rothaarsteig wieder auf den Weg trifft. Widerum durch Auen und Auwäldern mäandert sich die junge Eder am rechten Wegesrand entlang. Wir erreichen einen Rastplatz mit zahlreichen Sitzgelegenheiten und verlassen hier mit dem nach rechts führenden Weg das Edertal und gehen zurück zum Parkplatz.

Artikel bei twitter teilenArtikel bei Facebook teilenArtikel per Email versendenDer Inhalt dieser Seite unterliegt der Creative Commons Attribution/Share Alike-Lizenz. © bergmann via ich-geh-wandern.de