Traumschleife Dünnbach-Pfad (Hunsrück)

Rastplatz mit Aussicht
Startportal in Lahr
Traumschleife Dünnbach-Pfad (Hunsrück)
Traumschleife Dünnbach-Pfad (Hunsrück)
Am Zwergenplatz
Zwergenhöhle
Am Zwergenplatz
Traumschleife Dünnbach-Pfad (Hunsrück)
Traumschleife Dünnbach-Pfad (Hunsrück)
Traumschleife Dünnbach-Pfad (Hunsrück)
Traumschleife Dünnbach-Pfad (Hunsrück)
Traumschleife Dünnbach-Pfad (Hunsrück)
Traumschleife Dünnbach-Pfad (Hunsrück)
Startportal in Zilshausen
Traumschleife Dünnbach-Pfad (Hunsrück)
Traumschleife Dünnbach-Pfad (Hunsrück)
Traumschleife Dünnbach-Pfad (Hunsrück)
Traumschleife Dünnbach-Pfad (Hunsrück)
Traumschleife Dünnbach-Pfad (Hunsrück)
Traumschleife Dünnbach-Pfad (Hunsrück)
Traumschleife Dünnbach-Pfad (Hunsrück)
Traumschleife Dünnbach-Pfad (Hunsrück)
Traumschleife Dünnbach-Pfad (Hunsrück)
Traumschleife Dünnbach-Pfad (Hunsrück)
Traumschleife Dünnbach-Pfad (Hunsrück)
Traumschleife Dünnbach-Pfad (Hunsrück)
Traumschleife Dünnbach-Pfad (Hunsrück)
Traumschleife Dünnbach-Pfad (Hunsrück)
Traumschleife Dünnbach-Pfad (Hunsrück)
Traumschleife Dünnbach-Pfad (Hunsrück)
Traumschleife Dünnbach-Pfad (Hunsrück)
Traumschleife Dünnbach-Pfad (Hunsrück)
Traumschleife Dünnbach-Pfad (Hunsrück)
Traumschleife Dünnbach-Pfad (Hunsrück)
Traumschleife Dünnbach-Pfad (Hunsrück)
Traumschleife Dünnbach-Pfad (Hunsrück)
Traumschleife Dünnbach-Pfad (Hunsrück)
Traumschleife Dünnbach-Pfad (Hunsrück)
Traumschleife Dünnbach-Pfad (Hunsrück)
Traumschleife Dünnbach-Pfad (Hunsrück)
Traumschleife Dünnbach-Pfad (Hunsrück)
Traumschleife Dünnbach-Pfad (Hunsrück)
Traumschleife Dünnbach-Pfad (Hunsrück)
Traumschleife Dünnbach-Pfad (Hunsrück)
Traumschleife Dünnbach-Pfad (Hunsrück)
Traumschleife Dünnbach-Pfad (Hunsrück)
Traumschleife Dünnbach-Pfad (Hunsrück)
Traumschleife Dünnbach-Pfad (Hunsrück)
Traumschleife Dünnbach-Pfad (Hunsrück)
Traumschleife Dünnbach-Pfad (Hunsrück)
Traumschleife Dünnbach-Pfad (Hunsrück)
Traumschleife Dünnbach-Pfad (Hunsrück)
Traumschleife Dünnbach-Pfad (Hunsrück)
Traumschleife Dünnbach-Pfad (Hunsrück)
Traumschleife Dünnbach-Pfad (Hunsrück)
Traumschleife Dünnbach-Pfad (Hunsrück)

Erstellt von: garmini
Streckenlänge: 10 km
Gehzeit o. Pause: 2 Std. 43 Min.
Höhenmeter ca. ↑343m  ↓343m
Traumschleife Dünnbach-Pfad (Hunsrück)

Ganz in der Nähe von Mörsdorf, wo sich die längste Hängeseilbrücke Deutschlands an der Geierlay in hundert Metern Höhe über ein bewaldetes Tal spannt, bietet die Traumschleife Dünnbach-Pfad Stille und Natur pur.

Auf den 10 Kilometern geht es über alte Waldwege und neu angelegte kleine Pfadabschnitte durch das fast unberührte Tal des Dünnbachs, der sich durch dichte Laubwälder der Mosel entgegen schlängelt.

Es gibt zwei Startportale zur Wanderung: Zum einen mitten im Örtchen Lahr und zum anderen an der Grillhütte in Zilshausen. Wir parkten, da aus Richtung Mörsdorf kommend, in Lahr und stiegen so bei Kilometer 6 in den Rundweg ein. Ab Lahr läuft es sich bequem über Wiesenwege bis zum Wald, in dem es dann stetig abwärts in ein Tal zum Zwergenplatz geht, einer großen Waldkreuzung, auf der eine Schaukel an der Zwergenhöhle große und kleine Wanderer zum pausieren einlädt. Auf breitem Forstweg links abbiegend muss dann wieder Höhe gewonnen werden, um den Ort Zilshausen zu erreichen. Hier folgt eine kurze Teerpassage bis zur Grillhütte, wo sich das zweite Startportal der Traumschleife befindet.

Bei Kilometer 0 angekommen, warten nun 6 kurzweilige Kilometer auf die Wanderer. Es geht über schöne Waldwege durch einen abwechslungsreichen Mischwald zu tollen Rastplätzen auf Schieferfelsen, hier sollte man die Abgeschiedenheit der Gegend auf sich wirken lassen und die Stille des Waldes genießen. In einem Nadelwald heißt es dann den Abstieg zum Dünnbach hinunter in Angriff zu nehmen, hier kann man kurz pausieren bevor es in einer Hangflanke steil hinauf zu einer Kreisstraße geht. Nach Überquerung der K38 folgt der schönste Teil der Traumschleife, geht es doch über kleine Pfade durch herrlichen Wald und eine kurze Zeit direkt am plätschernden Bach entlang.

Der tiefste Punkt der Wanderung ist an dieser Stelle erreicht, nun gilt es den Aufstieg zum Parkplatz in Lahr, dem höchsten Punkt der Tour, in Angriff zu nehmen. In den Wiesen vor Lahr wartet mit dem Biotop Lahr, ein schön angelegter Rastplatz an einer alten Wäschebleichstelle, noch ein Platz, um die Fernsicht über den Hunsrück zu genießen bevor sich in der Ortsmitte die Runde wieder schließt.

Vgwort