Traumschleife Bärenbachpfad


Erstellt von: Tom - Wanderatlas Redaktion
Streckenlänge: 14 km
Gehzeit o. Pause: 3 Std. 43 Min.
Höhenmeter ca. ↑417m  ↓417m
Traumschleife Bärenbachpfad

Baumholder ist überregional bekannt durch den über 11.000ha großen Truppenübungsplatz Baumholder, dem einzigen Truppenübungsplatz in Deutschland, der taktische Luft-Boden-Einsätze der Luftwaffe mit Übungs- und Gefechtsmunition aus mittleren und großen Höhen erlaubt.

Ok, das wäre jetzt nicht unbedingt ein Grund, Baumholder einen Besuch abzustatten. Aber drumherum gibt es auch schöne Natur zu erkunden und das kann man vorzüglich auf dem Bärenbachpfad machen, der zu den Traumschleifen am Saar-Hunsrück-Steig zählt.

Wir beginnen unsere Tour am Stadtweiher in Baumholder (fürs Navi: Ringstraße eingeben). Wir wandern los in südöstliche Richtung, kreuzen schnell die Landstraße L 176 nach Kusel und sind dann im Wald. Man passiert den Ungeheuerstein, der seinen Namen dem Förster namens Ungeheuer verdankt, der hier anno 1898 einen formidablen Keiler erlegte.

Es geht dann weiter durchs Pfälzer Bergland zum Wildfrauenloch, einer kleinen Felsenhöhle im Wald. Hier soll, so die Legende, einst von den Hunnen eine Frau ungewöhnlicher Größe zurückgelassen worden sein, die fortan im Wildfrauenloch lebte und neugierigen Besuchern mit Dolch und Keule ans Leder gegangen sein soll.

Bis heran an das Truppenübungsplatzgelände wandern wir auf dem Bärenbachpfad ostwärts durchs Bärenbachtal und biegen dann Richtung Norden ab. Wir folgen nun dem Auersbachtal. Der anstrengendste Teil der Wanderung ist der Aufstieg zum Rothenberg. Hier werden wir von der Allee der verschwundenen Heimat begleitet. Sie zeigt die Dörfer, die in den 1930er Jahren dem Truppenübungsplatz weichen mussten.

Es geht weiter zur Hubertusruh, einem Aussichtspunkt mit beeindruckenden Blick auf den Truppenübungsplatz Baumholder, der nicht nur militärisch genutzt wird, sondern teils auch als Biotop und Rückzugsgebiet für heimische Tierarten fungiert.

Nun geht es in einem Bogen wieder zurück nach Baumholder, wo wir unterwegs an einem Aussichtspunkt vorbeikommen, der uns einen schönen Blick auf die Stadt Baumholder beschert.

Vgwort