Tour zum Skywalk Allgäu und den Scheidegger Wasserfällen


Erstellt von: Tom - Wanderatlas Redaktion
Streckenlänge: 11 km
Gehzeit o. Pause: 3 Std. 5 Min.
Höhenmeter ca. ↑401m  ↓401m
Kein Wegzeichen hinterlegt

Die Österreichisch-Deutsche-Wanderung zwischen Möggers in Vorarlberg und Scheidegg im Allgäu wird uns bestens unterhalten, mit Aussichten unter und über den Baumkronen beim Skywalk Allgäu (Eintritt), und Ansichten von fließendem und fallendem Wasser bei den Hasenreuter und Scheidegger Wasserfällen.

Start ist südlich von Möggers, wo die barocke, katholische Pfarrkirche hl. Ulrich (1746) auf einer Anhöhe unter Denkmalschutz steht, umgeben von einem Friedhof. Vermutlich stand hier einst ein Jagdschloss. An der Kirche vorbei geht es über einen Aussichtspunkt.

Wir überschreiten die Grenze und streben dem Naturerlebnispark Skywalk Allgäu zu und rasten beim SB-Restaurant Allgäu Glück, mit 540m langen Sky-Walk in bis zu 40m Höhe inkl. Aussichtsturm, von den Wipfeln und über die Wipfel fällt der Blick. Desweiteren gibt es einen Naturerlebnispfad, einen Barfußpfad, Einheiten für die Geschicklichkeit, an einen Streichelzoo wurde auch gedacht. Das Familien-Restaurant ist übrigens ein Integrationsbetrieb und beschäftigt auch Menschen mit Einschränkungen.

Die Wanderung führt uns talwärts weiter, wir queren die Zollstraße, die nach Scheidegg führt, und kommen zu den Hasenreuter Wasserfällen, die der Rickenbach vollführt. Es ist recht malerisch hier und ursprünglich, will es scheinen. Ein schöner Ort für einen Moment zum Innehalten.

Mehr Trubel ist bei den Scheidegger Wasserfällen zu erwarten. Es sind derer drei, die wir einmal hin und einmal zurück erleben können. Dabei sind wir eher nicht allein, denn die Scheidegger Wasserfälle, in der Liste der 100 schönsten Geotopen Bayerns, sind touristisch erschlossen, mit Kiosk, Tierstreicheleien und Spielplatz. Der Obere Wasserfall ist vom Scheibenbach, die zwei großen Wasserfälle sind vom Rickenbach. Einer kommt auf 18m Fallhöhe und der größte auf 22m. Wenn man in den Gumpen schaut, kann man die zwei Schichten Nagelfluh und Mergel sehen.

Auf der Rücktour aus des Talestiefe kommen wir durch Rickenbach, von Wiesen umgeben und Wald gesäumt, ebenso Aizenreute. Nach rund 9km übersteigen wir erneut die Grenze zwischen dem Kreis Lindau und der Region Bregenz. Wir durchwandern Möggers-Weienried, kommen über den Riedbach und nach Möggers zurück.

Bildnachweis: Von Fpank - Eigenes Werk, CC BY-SA 3.0, Link

Vgwort