Terra Track Königsbrück (im Warmenautal bei Melle)


Erstellt von: Rudi - Wanderatlas Redaktion
Streckenlänge: 9 km
Gehzeit o. Pause: 2 Std. 6 Min.
Höhenmeter ca. ↑127m  ↓127m
Terra Track Königsbrück Markierung Wegzeichen Beschilderung

Dieser schöne Terra Track führt uns durch eine malerische Landschaft aus Wiesen und Wäldern vorbei am eindrucksvollen Schloss Königsbrück beim Meller Stadtteil Neuenkirchen im Tal der Warmenau, einem Zufluss der Else. Die Warmenau bildet hier die natürliche Grenze zwischen Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen.

Idyllisch und abwechslungsreich ist die Wanderroute, der wir auf dem Terra Track Königsbrück folgen. Auf rund 9 Kilometern führt uns der Rundweg südlich von Melle-Neuenkirchen vorbei am Schloss Königsbrück und durchquert dabei eine malerische Naturlandschaft aus blühenden Wiesen, idyllisch gelegenen kleinen Bachläufen und herrlichen Wäldern.

Terra Track Königsbrück Wegbeschreibung

Unser Startpunkt liegt am Wanderparkplatz an der Christophorus-Kirche in Neuenkirchen-Melle. Ab hier geht es im Uhrzeigersinn auf dem Terra Track Königsbrück in östliche Richtung. Die anfangs noch asphaltierten Straßen gehen schnell in angenehm zu laufende weiche Wiesenweg über.

Wir erreichen den Waldrand und setzen die Wanderung nun durch den dichten Wald fort. Wir passieren das schöne Schloss Königsbrück zur Niedermühle, überqueren eine kleine Brücken und setzen unseren Weg danach auf einem grasbewachsenen Feldweg fort.

Nachdem wir ein Stück parallel zur Warmenau gewandert sind, folgen wir dem Weg durch den Wald in Richtung Hengstenberg. Für einen kurzen Abschnitt gehen wir entlang der Landstraße, überqueren diese schließlich und wandern vorbei an einer Schafwiese mitten hinein in das Naturschutzgebiet Turenbusch. Nun führt uns unser Weg durch eine sehr malerische Natur. Wir wandern überwiegend auf schmalen, dicht bewachsenen Pfaden. Abermals fließt neben uns das Flüsschen Warmenau, welches wir kurz darauf über eine kleine Brücke überqueren.

Vorbei an Felder und Wiesen passieren wir den Pensionspferdestall Kollmeyer-Sonnenhof. Anschließend geht es weiter durch das sanft hügelige Gebiet westlich von Suttorf. Nachdem wir die Pferdekoppeln hinter uns gelassen haben, wandern wir vorbei an üppigen Wiesen, die für Milchvieh genutzt werden. Wir überqueren den Wißmannsbach, steigen den dahinter liegenden Hügel hinauf und kehren so über einen Zuweg zu unserem Ausgangspunkt der Wanderung, dem Wanderparkplatz an der Kirche in Melle-Neuenkirchen zurück.

Bildnachweis: Von Abubiju [CC0] via Wikimedia Commons

Vgwort