Terra Track Gesmolder Auenland (Hase-Else-Bifurkation)


Erstellt von: Rudi - Wanderatlas Redaktion
Streckenlänge: 6 km
Gehzeit o. Pause: 1 Std. 21 Min.
Höhenmeter ca. ↑72m  ↓72m
Terra Track Gesmold Markierung Wegzeichen Beschilderung

Der Terra Track Gesmolder Auenland ist eine vielseitige Rundwanderung. Er hält Informatives für den Wanderer bereit und beeindruckt gleichzeitig durch seine wunderbare Auenlandschaft. Ein Wanderweg, der lehrreich und erholsam zugleich ist.

Der Terra Track Gesmolder Auenland führt den Wanderer einerseits entlang des Bildungsstandorts der Bifurkation an der Hase, wo zahlreiche Infotafeln und Mitmachstationen das Thema Bifurkation (Flussgabelung) veranschaulichen. Somit ist der Wanderweg auch wunderbar für Familien mit Kindern geeignet, die sich für die Natur interessieren. Darüber hinaus hält der Weg weitere Highlights, wie die Gesmolder Ortsmitte und die herrliche Auenlandschaft der Else und Uhle, für uns bereit.

Terra Track Gesmolder Auenland Wegbeschreibung

Kein anderer Terra Track gestaltet sich derart abwechslungsreich. Wenn wir auf dem Rundweg Gesmolder Auenland wandern, ist das Bifurkationsgelände sicherlich der eindrucksvollste Streckenabschnitt. Hier teilt sich die Hase, ein Drittel ihres Wassers bildet die Else, die im weiteren verlauf über die Werre zur Weser fließt. Auf unserem Weg passieren wir viele informative Schautafeln, die uns das Thema Bifurkation, deren Wassersystem und Feuchtbiotope näherbringt. Mitmachstationen laden dazu ein. Die Natur besser verstehen zu lernen. Gerade Kinder genießen diesen Streckenabschnitt besonders.

Weiter geht es schließlich auf dem Terra Track, der uns durch den Ortskern Gesmolds führt. Hier lohnt sich der Besuch der St. Petrus Kirche. Als Vorbild diente das römische Pantheon. Die Rundform wurde in Gesmold aber in eine zwölfeckige klassizistische Kirche abgewandelt. Wer mag, kann dem Heimathaus noch einen Besuch abstatten. Dort ist die Dauerausstellung „Auenblicke und Else“ zu sehen.

Nachdem wir den schönen Ortskern durchlaufen haben, passieren wir die historische Femlinde. Wenn wir am Berg Loh vorbeikommen, bietet der große Steinbruch einen besonders imposanten Anblick.

Unser Weg führt uns weiter durch die herrlichen Auen des Elsetals und des ihr zufließenden Uhlenbachs. Hier entdecken wir eine artenreiche Flora und Fauna. Wir genießen die vielseitigen Einblicke in eine einzigartige Natur, ehe wir den Loh hinaufsteigen. Die Mühe wird, oben angekommen, mit einem spektakulären Panorama belohnt. Unser Blick schweift weit über die nahezu unberührte Naturlandschaft. Schließlich kehren wir zu unserem Ausgangspunkt zurück und beenden die eindrucksvolle Wanderung.

Bildnachweis: Von Eloise65 [CC BY-SA 4.0] via Wikimedia Commons

Vgwort