Stephanshäuser Himmelssteig (Rheingau)


Erstellt von: garmini
Streckenlänge: 11 km
Gehzeit o. Pause: 3 Std. 0 Min.
Höhenmeter ca. ↑403m  ↓403m
Wegzeichen

Wandern wie auf Wolken, das Logo des Stephanshäuser Himmelssteigs weist perfekt aufgestellt dem Wanderer auf den Höhen des Rheingaus den Weg. Einmal rund um das Höhendorf Stephanshausen leitet der Himmelssteig auf 11 Kilometern über gut ausgebaute Wald- und Feldwege, tolle Aussichtspunkte säumen den Weg und ein kurzer Abschnitt führt uns dann pfadig durch einen schönen Laubwald.

Den Namen hat der Weg zum einen von seiner Höhenlage und zum anderen von den tollen an den Rastplätzen aufgestellten Liegen bekommen, auf denen es sich himmlisch rasten lässt.

Die Wegführung ist nicht besonders anspruchsvoll, allerdings sollte eine gewisse Grundkondition vorhanden sein, da deutlich über 300 Höhenmeter bewältigt werden müssen. Parken kann man direkt an der Landstraße 3272, wir starteten ganz im Norden und nutzten dafür den vorhandenen Wanderparkplatz mit ausreichend Parkmöglichkeiten.

Vorgeschlagen ist die Rundtour im Uhrzeigersinn, wir liefen aber zunächst stets abwärts immer der Sonne entgegen nach Süden über schöne Wald- und Feldwege, vorbei an einer neu angelegten Streuobstwiese. Ganz im Süden angekommen, folgt der kurzweiligste Abschnitt, es geht über kleine Pfade rund um einen alten Steinbruch. Nach ca. fünf Kilometern kreuzt der Himmelssteig dann die Landstraße 3272, hier verläuft die Wegführung zusammen mit dem Rheinsteig bis zum tollen Aussichtspunkt Donnersbergblick, hier geht der Blick wirklich weit über die Rheinebene bis zum Pfälzer Wald.

Der Rheinsteig führt an dieser Stelle weiter in den Süden bis nach Johannisberg, das Logo des Himmelssteigs zeigt aber in die entgegen gesetzte Richtung und es geht auf der rechten Seite der Landstraße nach Norden vorbei an Stephanshausen. Weitere schöne Rastplätze werden dabei passiert und zum Ende hin geht es in leichtem Auf und Ab zurück zum Parkplatz.

Vgwort