Stadtrundgang Freyung (Bayerischer Wald)


Erstellt von: tomtom
Streckenlänge: 8 km
Gehzeit o. Pause: 1 Std. 55 Min.
Höhenmeter ca. ↑200m  ↓200m
Kein Wegzeichen hinterlegt

Die Kreisstadt Freyung gilt als eines der Tore zum Nationalpark Bayerischer Wald und liegt im Dreiländereck zwischen Deutschland, Tschechien und Österreich. Heute gönnen wir uns eine Stadtrundreise per pedes, mit der Uhr und durch die Geschichte in den Museen Schramlhaus mit Heimatmuseum, Winterberger Heimatmuseum am Stadtplatz sowie dem Jagd-Land-Fluss Museum im Schloss Wolfstein.

Einstieg ist am Bahnhof Freyung (Ilztalbahn). Wir gehen Richtung Stadtzentrum mit Stadtplatz und über die Bahnhofstraße. Das Schramlhaus mit Heimatmuseum ist in der Abteistraße, zu der wir einen Abstecher machen können, entweder jetzt oder auf dem Rückweg. Das Schramlhaus ist das älteste bäuerliche Anwesen von Freyung und hat den Stadtbrand von 1872 überstanden. Es wurde um 1700 erbaut. Der Vierseiterhof gibt Einblick in das Leben und Wirken der Vorfahren, wird gern zum Heiraten genutzt und hat im Garten den Themenweg „Leben und Handwerk am Goldenen Steig“.

Am Stadtplatz sehen wir die katholische Stadtpfarrkirche Maria Himmelfahrt aus dem Jahr 1877 im Stil der Neugotik und den Marienbrunnen. Einen weiteren Abstecher zum Stadtplatz 3 müssten wir machen, wenn wir das Winterberger Heimatmuseum auch noch besuchen wollen. Winterberg, bzw. Vimperk, ist der böhmische Städtepartner von Freyung. Ein Themenschwerpunkt ist die Geschichte um die Vertriebenen.

Auf dem Weg zum Auenpark mit Teich und Kneippanlage lassen wir wenige Höhenmeter. Am Auenpark kommt der Saußbach vorbei. Dem Bachlauf folgen wir zum nächsten Ziel, dem Schloss Wolfstein, erbaut vom Passauer Bischof Wolfger von Erla um 1200 und zwar zunächst als Wehrbau. Ende des 16. Jahrhunderts wurde die Burg zum Renaissanceschloss aufgehübscht. Das Museum betrachtet die Jagd in verschiedenen Facetten: Jäger und Gejagte, tierische Grenzgänger und das Leben am Fluss sind die Themen.

Wir gehen bergauf aus der Stadt heraus in östliche Richtung, durch den Wald, an der Brücklmayr-Kapelle vorbei, folgen mit Abstand den Bögen des Saußbachtals, stoßen auf die Freyunger Straße, der wir nach rechts einbiegend und aufwärts folgen. Wenn wir rund 5,2km des Wegs hinter uns haben, verlassen wir den Fahrweg wieder und haben dann bei rund 726m den höchsten Punkt des Rundwegs. Es geht durch Wald und den Stadtteil Oberndorf nach Freyung und zum Ausgansort zurück.

Bildnachweis: Von Flodur63 [CC BY-SA 4.0] via Wikimedia Commons

Artikel bei twitter teilenArtikel bei Facebook teilenArtikel per Email versendenText, Bilder und Track dieser Wanderung unterliegen - wenn nicht anders angegeben - der Creative Commons Attribution/Share Alike-Lizenz.
Vgwort