Spielhügel, Neustadt und Pfaffenbachtal: der N 3


Erstellt von: Jönnischte
Streckenlänge: 11 km
Gehzeit o. Pause: 2 Std. 45 Min.
Höhenmeter ca. ↑281m  ↓281m
Kein Wegzeichen hinterlegt

Herrliche Ausblicke und schöne Waldwege begleiten den N 3. Der Hauptort Neustadt (Wied) bietet Parkmöglichkeiten und nach der Tour Gelegenheiten zur Einkehr. Die Wanderung sollte man deshalb dort beginnen.

Sie führt uns in der Weiherau aus dem Ort hinaus in den Wald Richtung Spielhügel, wo sich eine fast 360°-Aussicht auf die Gemeinde bietet. Durch die offene Landschaft gehts durch die nördliche Gemeinde über Oberetscheid und Prangenberg hinab ins Pfaffenbachtal, wo wir bei Hammerhof die Autobahn schon hören, bevor wir sie sehen und auch die ICE-Trasse mit ihrer längsten Brücke ausmachen.

Wir nehmen den Anstieg - den "Hammerberg" - Richtung Etscheid, folgen auf alten Schul- und Kirchpfaden dem N 3 nach Rüddel und von dort gelangen wir durch den Wald und über den alten Bahndamm nach Krummenau, wo wir auf der Hängebrücke die Wied queren, um auf dem schönen Weg entlang der Wiedaue zum Startpunkt zurück zu gelangen. 

Artikel bei twitter teilenArtikel bei Facebook teilenArtikel per Email versendenDer Inhalt dieser Seite unterliegt der Creative Commons Attribution/Share Alike-Lizenz. © Jönnischte via ich-geh-wandern.de