Siegfried-Rumbler-Weg (Grenzstein-Rundwanderweg)


(+) vergrößern
Artikelbild
Länge: 7.77km
Gehzeit: 02:24h
Anspruch: mittel
Wegzustand: gut
Downloads: 13
Höhenprofil und Infos

Siegfried Rumbler hieß ein deutscher Heimatforscher, dessen Name wahrscheinlich nur wenigen bekannt ist. Trotzdem ist ihm diese naturreiche Runde im Taunus gewidmet, die zu einem Kennenlernen lockt. Freilich gilt das eher für den Forschungsgegenstand als die Person und darüber hinaus werden ein paar alte Grenzen von Grafschaften, Herzogtümern etc. passiert. Knapp acht Kilometer stehen uns zum Auskosten des Ambientes zur Verfügung – sogar Steigungen bleiben nicht aus.

Insgesamt gestaltet sich das Gelände hügelig und sollte Wanderfans nicht herausfordern. Ebenfalls weniger erfahrene Ausflüglerinnen und Ausflügler werden nicht überanstrengt, solange sie an festes Schuhwerk denken und mehr Verschnaufpausen einplanen. Generell empfiehlt sich Zeit im Gepäck, damit wir wirklich in die Landschaft eintauchen. Zu diesem Zweck lohnt sich auch Proviant für ein Picknick zwischendurch.

Dafür heißt es, den Startpunkt Sandplacken anzusteuern, wo uns am Ende eine Gaststätte die lokale Küche näherbringt. Die Siedlung ist mit öffentlichen Verkehrsmitteln sowie dem Pkw erreichbar, ehe das GPS die Führung gegen den Uhrzeigersinn übernimmt. Übrigens können ebenso bewegungsfreudige Vierbeiner mit.

So muss der Track nicht als strikte Vorgabe gelten, egal ob die Hundespürnase oder die eigene auf Abstecher aus ist. Viele unbefestigte Pfade sorgen für ein naturnahes Feeling, bei dem die Zivilisation als ein fernes Konstrukt erscheinen mag. Als Achtsamkeitsübung lässt sich langsam voranschreiten und die hiesige Lebenswelt bewusst wahrnehmen.

Den Großteil des Ausflugs umgibt uns ein dichtes Geflecht aus Bäumen und anderen Gewächsen. Botanikinteressierte und solche, die es werden wollen, sind herzlich eingeladen, die Pflanzen genauer zu bestimmen. Abwechslung bringen schmale Wasserläufe inmitten des Dickichts.

Verschiedene Stellen bieten sich zum Verweilen und Rasten an, welche nach Lust und Laune ausgesucht werden dürfen. Darunter sticht die sogenannte weiße Mauer aus der Kulisse heraus und blickt über die Umgebung.

Abgesehen von den eingestreuten Grenzsteinen taucht kurz vorm Abschluss noch ein (sehr spärlich erhaltenes) altrömisches Kastell auf, mit Hintergrundinfos auf einer Tafel. Zum Ausklang stehen anschließend zwei Speiselokale mit vorwiegende deutschen und hessischen Gerichten bereit.

Bildnachweis: Von Leonhard Lenz [CC0] via Wikimedia Commons

Copyright 2009-2024 Wanderatlas Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten

Kostenlose Prospekte für Deinen nächsten Wanderurlaub
Wähle aus Hunderten von Wanderkatalogen und Informationsbroschüren Dein nächstes Wanderziel. Die Prospekte kommen gratis und versandkostenfrei per Post frei Haus!

Wandertouren in direkter Nähe
Es gibt weitere schöne Touren in der direkten Umgebung. Schau dich um und finde Deinen Weg!
Artikelbild
Art:
Rundtour
Länge:
22.87km
Gehzeit:
05:57h

Der Start ist am Taunusübergang Sandplacken. Am Schluss der Tour gibt es die Möglichkeit sich zu stärken, indem wir im Hotel-Restaurant einkehren....

Artikelbild
Art:
Rundtour
Länge:
20.08km
Gehzeit:
05:38h

Der Große Feldberg (881m) ist der höchste Berg des Rheinischen Schiefergebirges und die Krone des Taunus. Keine 30km nördlich von Frankfurt, das...

Artikelbild
Art:
Strecke
Länge:
15.16km
Gehzeit:
04:10h

Die Feldberg-Etappe des Taunushöhenwegs startet am Römerkastell Saalburg, dem einzigen nachgebauten Wachkastell am gesamten 550km langen Limes....

Weitere Touren anzeigen

Wanderziele am Weg
Entlang dieses Wanderwegs gibt es interessante Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele. Starte dein nächstes Abenteuer!
SandplackenWeiße MauerWanderparkplatz Lange Meile
ivw
Die Wandertour wurde zu Deiner Merkliste hinzugefügt