Schopfheimer Altstadtrunde mit Aussichtsturm Hohe Flum


Erstellt von: Tom - Wanderatlas Redaktion
Streckenlänge: 13 km
Gehzeit o. Pause: 3 Std. 5 Min.
Höhenmeter ca. ↑268m  ↓268m
Kein Wegzeichen hinterlegt

Schopfheim liegt ganz im Süden des Schwarzwalds und gilt als die älteste Siedlung im Markgräflerland. Durch Schopfheim fließt die Wiese und südlich von Schopfheim erhebt sich der Höhenzug Dinkelberg, wo wir heute zum Aussichtsturm Hohe Flum wandern wollen.

Wir starten am Parkplatz im Wiesenweg und spazieren von hier aus über den Gewerbekanal hinein in die Altstadt. Wir kommen zum Heimatmuseum Schopfheim. Gegenüber ist die St. Michael Kirche als ein sakrales Monument der langen Stadtgeschichte, die Kirche geht auf das Jahr 807 zurück. Die St. Michael Kirche wurde vornehmlich im 15. Jahrhundert errichtet. Im Innenraum finden sich Fresken aus dem 13. Jahrhundert. St. Michael wird teilweise wieder für Gottesdienste genutzt, aber auch für Veranstaltungen. Die Hauptkirche der Protestanten ist die evangelische Stadtkirche (1890er), im Stil der Neugotik.

Jetzt geht es zum Stadtplatz mit dem Rathaus Schopfheim im Weinbrenner-Stil (1826) und mit der markanten Skulptur, die nicht ohne Augenzwinkern betrachtet werden kann. Die Badische Revolution wurde auch Heckeraufstand genannt. Der Anführende, Friedrich Hecker, wollte mit seinen Getreuen 1848 die Märzrevolution gen Karlsruhe tragen und die Monarchie abschaffen. Er fand in Schopfheim wohl lediglich zwei Bürger, die seine Ansichten teilten. Der Rest der „Schopfheimer Geldsäcke“ wollte weder Hab und Gut noch Blut der Sache opfern. Na, die Aufständischen wurden jedenfalls beim Gefecht auf der Scheidegg gestoppt.

Wir machen einen Schwenk durch den Schopfheimer Stadtpark und sehen die katholische St. Bernhard Kirche aus den 1870er Jahren, mit Anlehnungen an Gotik und Klassizismus. Wir kommen zum Bahnhof Schopfheim, queren die Gleise und langsam geht es aufwärts sowie in die Landschaft im Naturpark Südschwarzwald. Wir überqueren Wasserwege des Schlierbachs, des Eisweihers und des Floßkanals.

Offene Landschaft und ein Wäldchen durchkreuzen wir auf dem Weg zur Hohen Flum auf 535m. Der Hohe Flum ist der höchste Berg des Gebirgszugs Dinkelberg. Der steinerne Aussichtsturm im Stil eines Wehrturms, 1874 eingeweiht, misst 13,5m und bis zur Aussichtsplattform sind es 62 Stufen. Vom Aussichtsturm Hohe Flum hat man einen fantastischen Blick auf Schopfheim und wer die Sicht auf „tele“ stellt, kann bis in die Berner Alpen schauen.

Haargartenweg und Neuer Weg bringen uns erst durch Wald und dann offene Landschaft wieder in die Niederungen. Wir lassen die B 317 hinter uns und betreten das Tal der Wiese. An ihr entlang kommen wir zum Ausgangsort zurück.

Bildnachweis: Von PantaRhei [CC BY-SA 4.0] via Wikimedia Commons

Vgwort