Schnittlinger Loch Tour


(+) vergrößern
Artikelbild
Länge: 8.23km
Gehzeit: 02:02h
Anspruch: leicht
Wegzustand: gut
Downloads: 8
Höhenprofil und Infos

Lang ist dieser Wanderweg mit acht Kilometern nicht, länger sind dagegen der Genuss und die Abwechslung auf diesem Naturlehrpfad im Spalter Hügelland (Franken). Er ist mit der Nummer 18 gekennzeichnet und führt neben dem Highlight, dem Schnittlinger Loch, an weiteren natürlichen Attraktionen vorbei. Kulturhistorisches Gut erwartet Wanderer in Spalt. Mit insgesamt 155 Höhenmetern lässt sich hier mehr von einem langen Spaziergang sprechen, der zahlreiche Möglichkeiten zum Tagträumen und Pausieren bereithält.

In Spalt kann die Tour sogleich beginnen, nachdem der Pkw am Kornhausplatz abgestellt ist. Die beindruckende Fachwerkarchitektur, die Sankt-Nikolaus-Kirche und das generell charmante Stadtbild geleiten uns auf verschlungenen Straßen und Gassen in die umliegende Landschaft. Die restlichen historischen Sehenswürdigkeiten heben wir uns für den Schluss auf.

In Richtung Westen geht es durch eine hügelige Feld- und Wiesenkulisse, bis man schließlich in einen dichten Wald hineinläuft, der auf das Schnittlinger Loch zugeht. Das Geotop mit einer Schlucht zeichnet sich durch kuriose Gesteinsformationen aus, die sich inmitten des Dickichts verstecken. Unweit erhebt sich zudem eine majestätische über 400 Jahre alte Eiche mit Märchencharakter.

Nach einer ausgedehnten Pause und Erkundungstour kann es weitergehen, hinterm Forst grüßt die niedliche Keilberger Kapelle, die als Wegstation für Pilgerer dient. Anschließend schleicht sich der Pfad den Waldrand entlang, das Motiv setzt sich aus Obstbaumplantagen, Hopfengärten und Feldern zusammen. Wir wandeln ohne Eile.

In Hagsbronn gibt es unter anderem eine weitere hübsche Kirche zu betrachten, die aus Sandsteinen besteht. Vor allem lädt aber die Gaststätte Zur frischen Quelle zu einer zünftigen Mahlzeit in gemütlichem Ambiente. Dann steht der Abstieg zurück zum Ausgangspunkt an. Wir passieren das „Schloss der Gräfin“ und wandern ein Stück mit dem beschaulichen Hatzelbach.

In Spalt ist zwar die Wanderung, jedoch der Tag noch lange nicht vorbei. Einerseits kann zum Beispiel im Bayrischen Hof wieder ausgiebig geschlemmt werden, andererseits lockt eine Reihe historischer Bauwerke. Darunter das barocke Rathaus, mehrere Türme oder das verrückt geformte Fachwerkgebäude Schlenzger-Haus. Das Hopfen- und Biermuseum ist ein Muss für jeden Liebhaber des wahrscheinlich deutschesten Getränks.

Bildnachweis: Von Derzno [CC BY 3.0] via Wikimedia Commons

Copyright 2009-2021 Wanderatlas Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten

Kostenlose Prospekte für Deinen nächsten Wanderurlaub
Wähle aus Hunderten von Wanderkatalogen und Informationsbroschüren Dein nächstes Wanderziel. Die Prospekte kommen gratis und versandkostenfrei per Post frei Haus!

Wandertouren in direkter Nähe
Es gibt weitere schöne Touren in der direkten Umgebung. Schau dich um und finde Deinen Weg!
Artikelbild
Art:
Rundtour
Länge:
15.71km
Gehzeit:
03:44h

Dieser Genusswanderweg liegt im Herzen des Fränkischen Seenlandes und ist knapp 16 Kilometer lang. Man sollte für die Tour ein wenig Kondition haben,...

Artikelbild
Art:
Rundtour
Länge:
8.93km
Gehzeit:
02:06h

Igelsbachsee heißt eine Vorsperre des gestauten Großen Brombachsees, der nächstgrößere verbundene See heißt Kleiner Brombachsee, ebenfalls eine...

Artikelbild
Art:
Rundtour
Länge:
21.91km
Gehzeit:
05:47h

Spalt ist der zentrale Ort des sogenannten Spalter Hügellandes zwischen Nürnberg, Ansbach und Treuchtlingen im Norden des Fränkischen Seenlands....

Weitere Touren anzeigen

Wanderziele am Weg
Entlang dieses Wanderwegs gibt es interessante Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele. Starte dein nächstes Abenteuer!
Schnittlinger LochSpaltKeilberger KapelleHagsbronn (Spalt)Hatzelbachtal (Fränkische Rezat)
ivw
Die Wandertour wurde zu Deiner Merkliste hinzugefügt