Schmalwasser-Talsperre und Falkenstein (Rundtour bei Tambach-Dietharz)


Erstellt von: Tom - Wanderatlas Redaktion
Streckenlänge: 14 km
Gehzeit o. Pause: 3 Std. 46 Min.
Höhenmeter ca. ↑466m  ↓466m
Kein Wegzeichen hinterlegt

Tambach-Dietharz im Landkreis Gotha ist eine Landstadt an der Nordabdachung des Thüringer Waldes. Martin Luther kam durch den Ort und erfreute sich des Wassers aus dem Lutherbrunnen, das ihn von Leiden befreite.

Unser Rundweg, für den wir genügend Proviant eingepackt haben, führt uns durch den Schmalwassergrund mit dem Schmalwasserbach, der zur Schmalwasser-Talsperre aufgestaut wird. Hinauf geht es zum bekannten Falkenstein und zu den Höhen des Kleinen und Großen Buchenbergs. Entlang dem Mittelwasser und der Talsperre Tambach-Dietharz kehren wir zurück.

Die abwechslungsreiche Runde beginnt am Parkplatz Schmalwasser an der Oberhofer Straße, südöstlich von Tambach-Dietharz. Das Schmalwasser fließt in Tambach-Dietharz in die Apfelstädt. Wir wandern zur Schmalwasser-Talsperre, die 1998 in Betrieb genommen wurde. Zu Beginn diente sie der Trinkwasseraufbereitung, seit 2005 ist der Hochwasserschutz und die Energiegewinnung ihre Aufgabe. Die Wasseroberfläche beträgt rund 80ha.

Am Südende der Talsperre ist die Wanderrast Röllchen, wo sich ein kleiner Bach in den Felsengrund einschneidet, dabei Gestein mitnimmt und über Kaskaden hinabstürzt, dabei eine kleine Klamm bildet. Im Wald, westlich vom Röllchen, war einst eine Burg, heute lediglich als Burgstall erhalten. Die Burg Altenfels stammte vermutlich aus dem 12. oder 13. Jahrhundert.

Wir wandern zum Falkensteinsee am Falkenstein mit einer Station der Bergwacht. Der Falkenstein ragt 96m empor, ist aus Porphyr, liegt nahe des Rennsteigs und ist auch ein Ausflugsziel für Klettersportler. Der Falkenstein wird als der bedeutendste Felsen im Thüringer Wald beschrieben. Seinen Gipfel kann man nur als Kletterer erreichen, aber der Blick von unten ist auch recht beeindruckend. 

Über die Wanderrast Tambacher Hütte wandern wir zwischen den Höhen des Kleinen Buchenbergs (745m) linkerhand und des Großen Buchenbergs (813m) gegenüber durch den Mischwald. Wenn sich eine Lichtung auftut, sind wir am Mittelwasser, dessen Lauf wir folgen. Bei der Köhlerhütte ist der Mittelwasserteich. Die Köhlerhütte wurde erst 2017 neu errichtet und ein wieder schmuckes Plätzchen lädt zur Rast, nachdem wir rund 8,7km Wanderung hinter uns haben.

Das Mittelwasser fließt zur Talsperre Tambach-Dietharz (11ha Wasseroberfläche) und in die Apfelstädt, die hier aufgestaut ist und der Trinkwasserverbesserung von Gotha dient. 1906 wurde das auch Gothaer-Talsperre genannte Staubauwerk in Betrieb genommen. Im Stadtbereich von Tambach-Dietharz queren wir die Apfelstädt, kommen ans Schmalwasser und zum Ausgangsort zurück.

Bildnachweis: Von Falk2 [CC BY-SA 4.0] via Wikimedia Commons

Vgwort