Sächsischer Weinwanderweg


Erstellt von: Rudi - Wanderatlas Redaktion
Streckenlänge: 89 km
Gehzeit o. Pause: 22 Std. 6 Min.
Höhenmeter ca. ↑2152m  ↓2157m
Wegzeichen des Sächsischen Weinwanderwegs

Weinfreunde und Wanderbegeisterte schätzen den Sächsischen Weinwanderweg gleichermaßen. Er führt durch die malerischsten Weinlandschaften und bietet dabei großartige Aussichten. Auch die Möglichkeit zu einer genussreichen Einkehr ist immer wieder gegeben.

Der Sächsische Weinwanderweg hat einiges zu bieten: Er verbindet Highlights des Dresdner Umlandes entlang der Elbe und führt den Wanderer durch eine wild-romantische Weinlandschaft. Da auch einige Auf- und Abstiege zu erwarten sind, empfiehlt sich festes Schuhwerk. Vorgeschlagen wird eine Etappenaufteilung in sechs Tagestouren – damit Zeit genug bleibt, die feinen sächsischen Weine auch zu verkosten.

Der Sächsische Weinwanderweg: die sechs Etappen

Der Sächsische Weinwanderweg beginnt in Pirna, wobei uns die Startetappe bis nach Dresden-Pillnitz führt. Dabei sollte sich der Wanderer die Richard-Wagner-Gedenkstätten in Graupa, das Schloss Pillnitz und die Weinbergkirche inmitten des Pillnitzer Königlichen Weinberges nicht entgehen lassen.

Auf der zweiten Etappe führt uns der Weg von Dresden-Pillnitz nicht nur an sämtlichen Weinbergen im Dresdner Stadtgebiet vorbei, sondern gewährt auch großartige Aussichten auf das Elbtal. Weitere Höhepunkte der Etappe stellen die Carl-Maria-von-Weber-Gedenkstätte, der Wachwitzer Rhododendrongarten sowie die Dresdner Elbschlösser dar, ehe das Etappenziel Dresden-Wilder Mann erreicht wird.

Von dort aus verläuft die dritte Etappe zunächst nach Radebeul, wo ein sehr malerischer Streckenabschnitt beginnt. Er führt durch verträumte Weinanbaugebiete, durch wunderschöne Winzerörtchen und vorbei an entzückenden kleinen Schlösschen. Besonders sehenswert sind die längste Treppenanlage Sachsens, die inmitten der Rebflächen verläuft, die historische Weingutsanlage der Hoflößnitz sowie Schloss Wackerbarth, welches das erste Erlebnisweingut Europas ist.

Etappe vier des Sächsischen Weinwanderwegs beginnt in Radebeul-Zitzschewig und führt nach Oberau. Dabei passieren wir die Weinböhlaer Höhen, die wunderbare Aussichten bieten. Auf der fünften Etappe von Oberau nach Meißen erreichen wir das Spaargebirge. Das heutige Etappenziel ist die berühmte Wein- und Porzellanstadt Meißen, die eine eingehende Besichtigung wert ist.

Die sechste und letzte Etappe bringt uns von Meißen nach Diesbar-Seußlitz. Der Sächsische Weinwanderweg verläuft auf diesem letzten Streckenabschnitt auf der rechten Uferseite der Elbe. Im wunderschönen Elbweindorf Diesbar-Seußlitz bleibt abschließend die Möglichkeit, bei einem guten Glas Wein die Eindrücke der Wanderung auf sich wirken zu lassen.

Bildnachweis: Von SeptemberWoman [CC BY-SA 3.0] via Wikimedia Commons

Vgwort