Rundwanderung zur Burg Neideck, zum Birkenreuther Brunnen und zum Zuckerhut (Fränkische Schweiz)


Erstellt von: Tom - Wanderatlas Redaktion
Streckenlänge: 15 km
Gehzeit o. Pause: 4 Std. 1 Min.
Höhenmeter ca. ↑480m  ↓480m
Kein Wegzeichen hinterlegt

Vom Wanderparkplatz Langes Tal direkt an der Bundesstraße B 470 zwischen Ebermannstadt und Gößweinstein starten wir unsere Wanderung. An der Bundesstraße halten wir uns links und wandern vor, bis links eine kleine Straße zum Weiler Haag abbiegt.

Wir queren die Wiesent und wandern vorbei am Haager Brunnen hinein in den Wald. Es geht nun hinauf zur Ruine der Burg Neideck, die zu den bekanntesten Burgen in der Fränkischen Schweiz zählt. Burg Neideck wurde wahrscheinlich im 12. Jahrhundert angelegt. Später wurde Burg Neideck ausgebaut und hatte eine Fläche von 140m Mal 200m.

1553 wurde Burg Neideck im Zweiten Markgrafenkrieg erobert und in Brand gesetzt. Seit dieser Zeit ist Burg Neideck eine Ruine. 1996 begann der Landkreis Forchheim mit der Sanierung der Ruine. Die Arbeiten konnten 2008 mit der Eröffnung des Archäologischen Parks Neideck abgeschlossen werden.

Zurück vom Abstecher zur Burg Neideck wandern wir durch den Wald weiter zum Trainmeuseler Brunnen. Wahrscheinlich bezogen im Mittelalter die Herren von Burg Neideck ihr Wasser von hier. Vom Trainmeuseler Brunnen wandern wir weiter bis an den Ortsrand von Trainmeusel.

Über Birkenreuth, bekannt für sein Brunnenhaus, das 1836 über den bereits vierzig Jahre älteren, 60m tiefen Brunnen errichtet wurde, geht es nun zum Zuckerhut (515m). Vom 1947 errichteten Gipfelkreuz auf dem Zuckerhut genießt man den weiten Blick über die Fränkische Schweiz: nach Süden bis zur Walberla und kurz vor Forchheim, nach Norden bis zum Schloss Greifenstein bei Heiligenstadt und natürlich ins Wiesenttal.

In einer Schleife wandern wir nun wieder zurück Richtung Birkenreuth und halten uns dann kurz vor dem Ort links. Man wandert hinab ins Wiesenttal nach Rothenbühl und dann auf befestigtem Weg weiter nach Niederfellendorf und Streitberg zurück zum Startpunkt unserer Tour.

Bildnachweis: Von Sven-121 at de.wikipedia [Public domain], via Wikimedia Commons

Vgwort