Rundwanderung oberes Vessertal und Adlersbergturm


Erstellt von: Rudi - Wanderatlas Redaktion
Streckenlänge: 22 km
Gehzeit o. Pause: 5 Std. 43 Min.
Höhenmeter ca. ↑663m  ↓663m
Kein Wegzeichen hinterlegt

Von Schmiedefeld am Rennsteig (Stadtteil von Suhl) wandern wir ins mehrfach gelobte und ausgezeichnete Wandergebiet Vessertal im UNESCO-Biosphärenreservat Thüringer Wald. Schmiedefeld ist von Höhen umgeben und besitzt einen Doppel-Schlepplift von 1km. Hier ist Ski und Wandern gut. Aussichtsreich wird es am Salzberg und am Adlersberg mit Turm.

Die ersten 5km werden auch unsere letzten. Am Schluss lockt der Ortskern. Jetzt geht’s erstmal mit der Ruppachstraße gen Süden, die Rennsteigbahn ist links und beim kleinen Kurpark mit Café verlassen wir bebautes Gebiet. 

Durch den Mischwald mit Blick auf Vesser und der Dittrichsruh (Schutzhütte), einer Rast bei frischen Bächen und mit der ebenfalls frischen Vesser nebst Schneidmühle, geht’s in den Ort Vesser. Dort erst öffnet sich das Rund bei der Kirche mit Fachwerk und barockem Dachreiter. In Vesser findet sich eine kleine Herbert-Roth-Ausstellung. Wir erinnern uns: Das ist der mit der Rennsteig-Hymne.

Wir halten uns rechts, wandern entlang der Breitenbacher Straße, biegen in die Schmiedefelder Straße, schwenken nach links in den Weg Rote Crux. An dem ist das Kulturzentrum „Offenstall“ nebst Wanderrast. Apropos Crux: Schwarze Crux heißt das Besucherbergwerk, nicht ganz an unserem Weg. Wir gehen etwas mehr auf Tuchfühlung zur Vesser, die zur Linken fließt und allmählich müssen wir ansteigen. Das Auf beginnt etwas vor der Zehn-Teiche-Hütte. 10-Teiche ist wörtlich zu nehmen. Sie sind klein und auf Reihe geschaltet. Es waren Löschteiche der Köhler.

Wir wandern zur Vesser-Quelle. Die Vesser kommt auf 10,5km. Wir haben bei der Schutzhütte rund 8,2km und wandern weiter hinauf zur Kalten Herberge. Die liegt an der Suhler Straße und auf ca. 845m und am Salzberg (866m). Hier ist auch ein Skilift nebst Rast. Wir genießen den Rundblick vom Salzberg nach ca. 9,5km der Tour.

Über die Suhler Straße gelangen wir zum Parkplatz Wegscheide. Mit Wald geht’s weiter gen Süden, auch mit Aussichten wie dem Vesserblick. Dann erreichen wir die Wanderwegknoten Potsdamer Platz mit Rast. Über die Schüsslers Höhe (859m) gelangen wir zum beliebten Ausflugsziel, dem Adlersberg (850m) mit Turm und Baude. Der 22m hohe Adlersbergturm wurde aus örtlichem Porphyr gemauert und 1892 fertig, mit Sicht bis in die Rhön.

Kurz darauf biegen wir nach rechts in den Rennsteig-Dolmar-Weg, kommen an Rast und dem Denkmal Helene Langenau vorbei zum Stutenhaus, 1664 das erste Mal erwähnt, man kann hier einchecken. Von dort geht’s nach Vesser, wo sich die Runde schließt und wir die fast 5km bis nach Schmiedefeld wandern.

Bildnachweis: Von SehLax [CC BY-SA] via Wikimedia Commons

Vgwort