Rundwanderung im Kernland der Grafen von Berg in Burg – 12 km


Erstellt von: Südwestfalen
Streckenlänge: 12 km
Gehzeit o. Pause: 3 Std. 38 Min.
Höhenmeter ca. ↑665m  ↓665m
Kein Wegzeichen hinterlegt

Diese schöne Rundstrecke wird für das internationale Volkssportabzeichen gewertet. Start/Ziel im Waffelhaus (Steinweg 12, 42659 Solingen) im Burggelände.

Diese Rundwanderung mit schönen Wegabschnitten auch des Klingenwegs (S) und der Röntgenwegs (R) wurde von der Wandergruppe Dhünn zusammengestellt. Für die Wertung ist neben der Startkarte das Notieren der 4 Selbstkontrollen (SK) erforderlich. Man kann aber auch so mal die Runde wandern und versuchen, die 4 Punkte zu finden. Dies motiviert auch Kinder, sich mal umzuschauen.

Um die Runde nach Wegezeichen zulaufen, hier der Verlauf:

Start an der Burg (Waffelhaus), es geht den Serpentinenweg „Burgstiege“ abwärts nach Unterburg.

Auf dem A1 geht es vorbei am Denkmal des Brezelbäckers (nach ca. 0,4 km) geradeaus die Straße (Im Schaufenster rechts eines Kiok/Laden SK1 bei km 0,5)parallel zur Wupper aufwärts weiter. Hinter dem letzten Haus geht es kurze Zeit später rechts über den Klingenpfad (S) aufwärts. Bei km 2,05 kommt die Runde auf den Röntgenweg (R). Den nach links um den Küppelstein (bei km 3,5 erster Blick auf die Müngstener Brücke durch die Nadelbäume).

Vorbei unter halb der Brücke, bei km 5,08 geht es den „Dreieckweg“ abwärts bis zu einer Hauptstraße (5,33 km) . Über den Weg mit dem orangen Zeichen des Bergischen Weges geht es über die alte Wupper-Steinbrücke, nach links bis zum Brückenpark Müngsten (direkt unter der Brücke). Etwa 50 m hinter dem Kiosk bei km 6,35 ist die SK2.

Es geht etwas den Aspaltweg weiter, es geht als Waldweg später aufwärts. Bei km 7,6 kommt von rechts der Klingenpfad (S) wieder mit drauf, wir folgen nach links weiter vorbei an Wiesenkotten (SK3 bei km 8,04). Über eine Stahlträgerbrücke über die Wupper, nach rechts dem Fluß abwärts entlang. Bei km 8,9 kommen wir auf den Hinweg.

Weiter bis zur Talstation der Seilbahn, eine Treppe links dort auf, nach rechts dem orangen Zeichen des Bergischen Weges folgend wieder aufwärts bis zu einem weißen Stein. Hier nach links dem (B). Wir folgen später dem A5, dann den A1 nach links. Kurz vorm Ziel nach Überquerung des Angersiefer Baches dem Aufweg (X) zur Burg aufwärts. Die SK4 an einem Baum bei km 11,2 vor einer Gaststätte kurz vorm Ziel (km 11,4).

Einkehr- und Rastmöglichkeiten im Müngstener Brückenpark, wie auch in Ober- und Unterburg. Im Schloss befindet sich das  Bergische Museum. Die errechneten Höhenmeter (665 hm) erscheinen deutlich mehr als bei der Wanderung wahrgenommen.

Weitere Infos zum organisierenden Verein unter www.wandergruppe-dhuenn.de

Berichtet von Fans der Wanderfreunde Siegen (www.wanderfreunde-siegen.de) und für Facebookgruppe FB Wanderfreunde Ferndorftal – unterwegs in Südwestfalen und Nachbargebiete!

Artikel bei twitter teilenArtikel bei Facebook teilenArtikel per Email versendenDer Inhalt dieser Seite unterliegt der Creative Commons Attribution/Share Alike-Lizenz. © Südwestfalen via ich-geh-wandern.de