Rundtour am Raßnitzer See und Wallendorfer See (mit Aussichtsturm)


(+) vergrößern
Artikelbild
Länge: 16.54km
Gehzeit: 03:43h
Anspruch: leicht
Wegzustand: gut
Downloads: 14
Höhenprofil und Infos

Wer sich gerne im kühlen Nass erfrischt – möglicherweise auch bei weniger warmen Temperaturen –, ist auf dieser Tour an der richtigen Adresse. Was sie an Sightseeing einspart, gleicht sie mit einem Kennenlernen gleich mehrerer Gewässer und einem Wandel im Grünen aus. Ein paar Sehenswürdigkeiten sorgen trotzdem für Abwechslung und im Restaurant wird üppig aufgetischt. Darüber hinaus dürfen während der rund siebzehn Kilometer eigene Rast- und Verweilpausen eingelegt werden.

So wird die Strecke schnell zum Tagesausflug, obwohl sich die Anstrengung insgesamt in Grenzen hält; Steigungen sind kaum vorhanden. Im Gegenzug ermöglicht die Nähe zu Leipzig, Halle und Merseburg eine einfache Anreise im Pkw ebenso wie den öffentlichen Verkehrsmitteln. In dieser Gegend können Stadtbewohnerinnen und -bewohner Frischluft tanken.

Nach der Anreise übernehmen die Beine die Fortbewegung und das GPS die Führung durchs Gelände gegen den Uhrzeigersinn. Kleine Leckereien können noch in der Bäckerei vor Ort besorgt werden, mehr Proviant landet aber am besten schon vorher im Rucksack.

Selbst ohne technische Unterstützung und Markierung sollte die Orientierung nicht schwerfallen, da die Route fast durchgängig am Wasserufer bleibt. Nach einem langen Spaziergang am Raßnitzer See geht es ohne Umschweife zum Wallendorfer See weiter, der wiederum direkt an die Kiesgrube angrenzt. Zu Beginn begleitet uns gleichsam die Luppe für ein Stück. Weitere schmale Bachläufe kreuzen unterwegs den Pfad.

Das hiesige Landschaftsschutzgebiet in östlicher Richtung präsentiert uns nicht nur eine ausgeprägte Vegetation, sondern beherbergt davon abgesehen zahlreiche Vogelarten. Milan, Nachtigall, Störche sowie Zwergtaucher nutzen das Areal zum Beispiel zum Brüten und Übernachten. Einen weiten Blick über das Terrain verschafft der Aussichtsturm Raßnitzer See im Norden bei der Elster.

Ansonsten heißt es, das lauschige Ambiente zwischen Wald, Wiesen, Feldern und dem flüssigen Element zu genießen, bis der Aussichtspunkt wieder in Sicht gerät. Kurz vorher lädt etwa noch Löpitz mit seinem sehenswerten Schloss auf einen Abstecher. Die Geschichte des Prachtbaus reicht bis ins Mittelalter zurück und im zugehörigen Restaurant erwartet uns klassisch deutsche Küche.

Bildnachweis: Von Catatine [CC0] via Wikimedia Commons

Copyright 2009-2024 Wanderatlas Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten

Kostenlose Prospekte für Deinen nächsten Wanderurlaub
Wähle aus Hunderten von Wanderkatalogen und Informationsbroschüren Dein nächstes Wanderziel. Die Prospekte kommen gratis und versandkostenfrei per Post frei Haus!

Wandertouren in direkter Nähe
Es gibt weitere schöne Touren in der direkten Umgebung. Schau dich um und finde Deinen Weg!
Artikelbild
Art:
Rundtour
Länge:
5.47km
Gehzeit:
01:19h

1021 wurde erstmals in Merseburg das Benediktinerkloster erwähnt. 1.000 Jahre Merseburger Domzauber feiert die Stadt 2021. Geweiht wurde der Dom...

Artikelbild
Art:
Rundtour
Länge:
8.91km
Gehzeit:
02:05h

Dieskau und seine nahegelegenen natürlichen Attraktionen sind nicht weit von der Zivilisation entfernt, jedoch lauschig genug, um etwas vom Alltag...


Wanderziele am Weg
Entlang dieses Wanderwegs gibt es interessante Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele. Starte dein nächstes Abenteuer!
Raßnitzer SeeSchkopauWallendorfer SeeAussichtsturm Raßnitzer See
ivw
Die Wandertour wurde zu Deiner Merkliste hinzugefügt