Runde von der Sandgrube über Falchenhülbe und Frauenstein


(+) vergrößern
Artikelbild
Länge: 8.05km
Gehzeit: 02:10h
Anspruch: mittel
Wegzustand: gut
Downloads: 6
Höhenprofil und Infos

Zwischen Heidenheim an der Brenz südlich und Oberkochen nördlich liegt der Ort Ochsenberg. Westlich fließt die Brenz durch Königsbronn, zu dessen Gemeinde Ochsenberg zählt. Wir sind in der Ostalb am westlichen Rand des Härtsfelds und wandern eine waldreiche Runde mit Aussichten ins Tal der Brenz. Auch lernen wir einige der Naturdenkmale um Ochsenberg kennen.

Bei einem starten wir am Ortsrand auf dem Wanderparkplatz Sandgrube mit Aussicht „Bei der Sandgrube“. Hier sieht man einen Schotter-Aufschluss der Brenz und von der Urbrenz gebildete Sandablagerungen. Mit dem Weg Sandgrube wandern wir nach Ochsenberg rein und kommen zum Platz mit dem Ochsenberger Lindenbaum. Wir biegen nach links in die Straße Lindenplatz, die wird zur Langweidstraße und gen Norden verlassen wir den Ort. Dabei streifen wir den Wanderparkplatz Ochsenberg, haben einen schönen Blick über Wiesen und zu Windkraftanlagen.

Kurz drauf biegen wir nach links in Richtung Schützenverein, sind im LSG Falchen, mit Dolinenfeldern, Trockenrasen und der Falchenhülbe. Die streifen wir durch erneutes Linksabbiegen vor dem Schützenverein. Es gibt bei Ochsenberg mehrere Hülben. Das ist die Bezeichnung für künstliche Kleingewässer, die auf der wasserarmen Hochfläche der Schwäbischen Alb und des Frankenjuras angelegt wurden.

Mit Waldrand und Ackerwiesen kommen wir auf der Hochfläche durch Rechtsabbiegen zu einer Wegekreuzung von Wasserweg und Promillsträßle. Dem folgen wir, sind von Wald umgeben und noch immer auf der Höhe. Der Weg streift die Grabenhauhütte, kommt absteigend in Richtung Zahnberg. Davor biegen wir nach links, kommen an einem Wanderparkplatz vorbei und wandern abwärts dem Flachsberg mit Aussicht auf Königsbronn zu.

Die nächste Aussicht am Frauenstein lässt nicht lang auf sich warten, wobei wir wieder ansteigend wandern. Der Blick fällt auch von hier auf Königsbronn und das Brenztal. Ein Stück weiter ist der Herrenstein mit Aussicht, wobei unsere Route nicht direkt dorthin führt, sondern der Eichhaldestraße folgt, einen Abwärtshaken über den Unterer Kirchenweg macht, an einer kleinen Lichtung vorbei.

Nach etwa 6,8km gesamt sind wir beim ehemaligen Steinbruch Vollmer bei einem gestalteten Aussichtspunkt mit Blick auf den Itzelberger See an der Brenz, zwischen Königsbronn und Itzelberg. Durch den Wald wandern wir noch ein bisschen abwärts, um dann hinauf über das Fußwegele nach Ochsenberg zu kommen.

Bildnachweis: Von Harjawalski [CC BY-SA 4.0] via Wikimedia Commons

Copyright 2009-2024 Wanderatlas Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten

Kostenlose Prospekte für Deinen nächsten Wanderurlaub
Wähle aus Hunderten von Wanderkatalogen und Informationsbroschüren Dein nächstes Wanderziel. Die Prospekte kommen gratis und versandkostenfrei per Post frei Haus!

Wandertouren in direkter Nähe
Es gibt weitere schöne Touren in der direkten Umgebung. Schau dich um und finde Deinen Weg!
Artikelbild
Art:
Rundtour
Länge:
5.55km
Gehzeit:
01:20h

Die Brenzquellrunde ist eine der zehn Zeitspuren des Albschäferwegs. Sie führt den Wanderer in die malerische Landschaft des oberen Brenztals. Die...

Artikelbild
Art:
Rundtour
Länge:
7.83km
Gehzeit:
02:00h

Itzelberg ist ein Ortsteil von Königsbronn zwischen Aalen und Heidenheim an der Brenz. Die Brenz mit dem Brenztopf, ihrem Ursprung im malerischen...

Artikelbild
Art:
Rundtour
Länge:
13.23km
Gehzeit:
03:34h

Zwischen Aalen und Heidenheim an der Brenz liegt mit Gleisanschluss und direkt an der B 19 das hübsche Königsbronn, wo die Brenz im Brenztopf ihre...

Weitere Touren anzeigen

Wanderziele am Weg
Entlang dieses Wanderwegs gibt es interessante Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele. Starte dein nächstes Abenteuer!
Ochsenberg (Königsbronn)KönigsbronnWanderparkplatz SandgrubeFalchenhülbeGrabenhauhütteFrauenstein (Königsbronn)Itzelberger See
ivw
Die Wandertour wurde zu Deiner Merkliste hinzugefügt